Die Handballer des TV Ebern sind nach der Weihnachtspause erfolgreich in die Rückrunde der Bezirksliga Oberfranken West gestartet. Sie gewannen dank einer mannschaftlich starken Leistung in der Abwehr das Auswärtsspiel beim bisherigen Tabellenzweiten HC 03 Bamberg III mit 31:20 (16:10).
Man durfte gespannt sein, wie sich die "Turner" nach der vierwöchigen Pause präsentieren würden, zudem fehlten Kammer, Zier und Bauer verletzt oder aus beruflichen Gründen. Nach der Eberner 2:0-Führung glichen die Bamberger zunächst noch über die Außenpositionen zum 3:3 aus. Doch anschließend zogen die Unterfranken dank vier Toren in Folge auf 7:3 und 8:4 davon. In der Offensive zeigte der TV Ebern überwiegend fehlerfreies und sicheres Spiel. Nach anfänglichen Fehlwürfen steigerten die Gäste auch ihre Chancenauswertung.
Den Vorsprung baute der TVE zunächst auf 12:5 und 13:6 aus, um nach 25 Spielminuten sogar mit 16:7 in Front zu gehen.
Zum einen erzielte nun Justus Feldmann Tor um Tor, zum anderen harmonierte auch das Kreisspiel mit Joseph Weiß in allen Mannschaftsteilen. Vor allem zeigte man sich aber in der Deckung hellwach. Die 3:2:1-Abwehrformation stand sicher und die Absprachen funktionierten. So standen für dem TVE nach 20 Minuten lediglich fünf Gegentreffer auf der Anzeige. Zum Ende der ersten Halbzeit schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, bedingt allerdings auch durch Unterzahlsituationen, sodass die Heimmannschaft den Rückstand bis zur Halbzeitsirene auf 10:16 verkürzen konnte.
Der zweite Abschnitt begann ein wenig, wie der erste aufgehört hatte. Die Abwehr der Gäste stand gut, aber aufgrund leichter technischer Fehler verpasste es der TV Ebern zunächst, den Vorsprung weiter auszubauen. Dennoch hielt man den Abstand beim 18:12 und 19:13 stabil auf sechs Toren. Erst dann gelang es Thomas Müller, der nach der Manndeckung gegen Justus Feldmann nun mit individuellen Aktionen erfolgreich war, und seinen Mitstreitern, das Tempo wieder anzuziehen und sich mit fünf Toren in Folge zum 24:13 erstmals sehr deutlich abzusetzen.
Johannes Geuß zeigte erneut seine Klasse vom Siebenmeterpunkt und auch Keeper Bartsch steigerte sich nochmals. Zudem machte auch Lukas Geuß mit starker Deckungsarbeit und schnellen Gegenstößen auf sich aufmerksam. Mit einer konzentrierten Leistung bis zum Ende erspielte sich der TV Ebern über das 29:17 einen letztlich hochverdienten 31:20-Auswärtssieg.
Es war ein guter Start in das neue Jahr. Insbesondere die mannschaftlich geschlossene Abwehrleistung wusste zu gefallen, ebenso die Einstellung, nicht frühzeitig nachzulassen. Damit bleibt der TV Ebern auch ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga Oberfranken West. Am kommenden Samstag trifft die Eberner "Erste" zu Hause im wohl wichtigsten Spiel der Rückrunde auf den Tabellenvierten HSC 2000 Coburg III.
TV Ebern: Bartsch, Weis - J. Geuß (8/5), Weiß (8), Feldmann (6), L. Geuß (3), Görtler (2), Müller (2), Aumüller (1), Hohmann (1), Hippeli, Witzgall