Das hat den Narren so richtig gut getan: nach zwei schweißtreibenden Prunksitzungen am Freitag und Samstag hat die Sonne am Sonntagnachmittag zum Umzug eingeheizt. Viel farbenfroher als sonst leuchteten daher die Kostüme der Gardemädchen, der Kopfschmuck der Kindergartenkinder, die sich den Jahreszeiten verschrieben hatten, oder die fünf Faschingswagen aus den Dörfern der Marktgemeinde.

Viele Fußgruppen waren unterwegs, wie der Raupen-Express der Krabbelgruppe, Museumsleiter Heinz Braunreuther mit einer Attrappe des "King" Elvis Presley - der im Januar 80 geworden wäre - und Elvis-Imitator Waldi Butterhof, ferner eine Truppe "Super-Men" oder die Gruppee des TSV Burgpreppach als Schlotfeger.
Angeführt wurde der Zug von den beiden Prinzenpaaren, die in Cabriolets chauffiert wurden, und den Garden. In Gemeinfeld dürfte keiner mehr daheim gewesen sein, soviel Indianer waren beim "Zeltlager" dabei.