In großer Zahl waren die Gläubigen aus der Pfarreiengemeinschaft Theres in die Pfarrkirche St. Kilian gekommen, wo Dekan Stefan Gessner den neuen Pfarrer Christian Lutz im Gottesdienst ins Amt als Leiter der Pfarreiengemeinschaft einführte. Pfarrer Lutz lud alle ein, in Gottes Liebe neue Wege mitzugehen.

Gleich zu Beginn der Eucharistiefeier, die der der bisherige Pfarrer Rainer Kunkel, die Pfarrer im Ruhestand Anton Reinhard und Wolfgang Stettler, die Diakone Michael Nowak und Bernd Wagenhäuser sowie Wegbegleiter von Christian Lutz mitfeierten, betonte der Dekan die Verantwortung aller Getauften für die Kirche.

"Wir befinden uns in einer Umbruchphase von der Gesamtverantwortung eines Pfarrers zur Erstverantwortung aller Getauften. Nicht nur der Seelsorger wagt etwas Neues, auch wir Christen müssen Neues wagen. Denn wir alle sind verantwortlich, eine Kirche aus lebendigen Steinen zu bauen", erklärte er.

Zum 1.
November hatte Bischof Friedhelm Hofmann Christian Lutz die Pfarreien Obertheres, Steinsfeld, Untertheres und Wonfurt im Dekanat Haßberge verliehen und ihn zum Leiter der Pfarreiengemeinschaft Theres ernannt. Nachdem Lutz bereits durch den Generalvikar auf sein Amt verpflichtet worden war, oblag es Stefan Gessner, ihn als Pfarrer offiziell einzuführen.

Dazu fragte er Christian Lutz, ob er zum Dienst bereit sei, wie er es einst am Weihealtar dem Bischof gelobt habe. Nachdem Christian Lutz alle Fragen mit "Ich verspreche es" beantwortet hatte, überreichte der Dekan die Schlüssel der Kirche sowie das Evangeliar und forderte Lutz auf, den Gottesdienst zu leiten.


Gottes Liebe als Geschenk

Der promovierte neue Pfarrer ging auf die Gotteserfahrungen der Menschen vor und nach Christi Geburt ein. "Wir können Gottes Liebe nicht erkaufen und nicht erzwingen und auch keine Geschäfte mit Gott machen. Denn der Weg zu ihm führt nur über das Kreuz Jesu", sagte er. Die Christen müssten auch heute wieder den "Tempel" ihres Herzens säubern. "Wir müssen uns dafür nicht ans Kreuz schlagen lassen, sondern uns nur in die Richtung mitnehmen lassen, in die Christus uns vorangegangen ist", betonte Lutz.

Nach dem Gottesdienst, in dem auch Vertreter der Katholischen Deutschen Studentenverbindung Gothia aus Würzburg ihre Verbundenheit mit dem Pfarrer bekundeten, waren die Christen zu einer Begegnung mit ihrem neuen Hirten in die Turnhalle eingeladen.

Dort stellte sich Pfarrer Lutz den Fragen der Vorsitzenden des Pfarreienforums Elisabeth Rattay, des Verwalters der Finanzen der Pfarreiengemeinschaft, Walter Flury, der Vertreterin der Oberministranten, Ronja Binder, des Diakons Michael Nowak für das Seelsorgeteam und des Bürgermeisters Schneider. Das umrahmten die Bläserklasse der Johann-Peter-Wagner-Schule Theres und das Jugendblasorchester der VG Theres, während der Chor des Gesangvereins Frohsinn 1889 Obertheres den Gottesdienst mitgestaltete.

(CL001) Zu dem Foto: Foto Ulrike Langer
Dr. Christian Lutz (vorne) wurde in einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Kilian in Obertheres von Dekan Stefan Gessner (links daneben) in sein Amt als Leiter der Pfarreiengemeinschaft Theres eingeführt.

(CL002,003) Zu dem Foto: Foto Ulrike Langer
Dekan Stefan Gessner überreichte Dr. Christian Lutz das Evangeliar.

(CL004) Zu dem Foto: Foto Ulrike Langer
Der neue Pfarrer Dr. Christian Lutz sagte in seiner ersten Predigt zu den Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Theres: "Gemeinsam können wir in Gottes Liebe unser Leben meistern und ich lade Sie alle ein, die Wege mitzugehen".