In der Nacht auf Montag (04.01.2021) fand in der Hauptstraße in Knetzgau (Landkreis Haßberge) eine allgemeine Verkehrskontrolle durch die Polizei statt. Gegen Mitternacht wurde ein Auto angehalten, in dem vier Männer saßen.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Insassen aus vier unterschiedlichen Hausständen kamen. Sie befanden sich auf dem Weg nach Hause, wie die Polizeiinspektion Haßfurt mitteilt.

Knetzgau: Mehrere Hausstände in einem Auto

Da lediglich zwei Hausstände in einem Auto erlaubt sind, verstießen die Männer hierdurch gegen die aktuelle Kontaktbeschränkung. Außerdem hielten sie sich nicht an die Ausgangseinschränkung, da sie nach 21.00 Uhr unterwegs waren.  Auch trug keiner der Insassen einen Mundschutz. Des Weiteren konnte der Fahrer keinen Führerschein vorlegen. Bei Recherchen wurde festgestellt, dass ihm dieser bereits entzogen wurde.

Die Männer wurden auf die Dienststelle der Polizei Haßfurt gebracht und warteten dort auf Abholung. Auf die vier Männer kommen nun Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und auf den Fahrer eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

In Selb waren im Dezember vier Jugendliche in einem Auto, wobei der Fahrer sogar unter Drogen stand.