Vom ersten Takt bis zum Schlussakkord des letzten Liedes war das Benefizkonzert des Kolumbienkreises Pfarrweisach eine klangvolle Veranstaltung, mit der gleichsam "der Vorhang für den Himmel aufgemacht wurde", wie es Pater Konrad Pichler ausdrückte.

Er zeigte sich beeindruckt, wie schön die Weihnachtsbotschaft dargestellt wurde und brachte dies in Verbindung mit dem begründeten Weg der Hoffnung auf Frieden in Kolumbien.

Der Kolumbienkreis der Pfarrei Pfarrweisach veranstaltete dieses Konzert zugunsten der Kinder in Kolumbien. Der Polizeisängerchor Bamberg unter Leitung von Franz Ullmann sang traditionelle Weihnachtslieder verschiedener europäischer Länder. 24 Männerstimmen intonierten die oft sanften und zärtlichen Inhalte der Lieder mit der entsprechenden Harmonie, einfühlsam und in perfektem Zusammenklang.


Tolle Akustik

Gestützt von der tollen Akustik des Kirchenraumes bewirkten die Sänger eine Stimmung, in der die Seelen der Zuhörer zum Ausruhen, Nachdenken und inneren Mitschwingen gerieten.
Die Frauen vom "Chor Maria Magdalena" mit ihrer Leiterin Jutta Helbig boten das Gospel-Oratorium "There Is A Light", wobei Adam Ort dazwischen die Texte der biblischen Weihnachtsgeschichte sprach und den männlichen Solopart sang.

Mit reinen Frauenstimmen zugleich schwebend und doch geerdet versetzte der Chor in der vollbesetzten Kirche alle inWeihnachtsstimmung. Walburga Albert, die Sprecherin des Kolumbienkreises sah in dem Konzert einen Schritt auf dem Weg, die Weihnachtsbotschaft zu verdichten. Der Friede, den die Engel im Weihnachtsevangelium verkündigten, könne jetzt in dem seit Jahrzehnten durch Bürgerkrieg erschütterten Kolumbien Wirklichkeit werden.


Wahre Friedensarbeit

Wenn dort Kinder aus Drecklöchern und Elendshütten geholt würden, sei dies wahre Friedensarbeit und verwirklichte Weihnachten. Von der Stiftung "Weg der Hoffnung", in den der Kolumbienkreis eingegliedert ist, werden derzeit 1900 Kindern und jungen Menschen menschenwürdige Lebenschancen ermöglicht.
Bürgermeister Ralf Nowak (ULB) brachte die Arbeit des Kolumbienkreises auf den Nenner: "Die Zuhörer hier erleben einen Ohrenschmaus, der für die Kinder in Kolumbien zu einem Gaumenschmaus wird."