Wegen Körperverletzung in drei Fällen muss er nach Weisung des Jugendamtes 50 Arbeitsstunden in einem sozialen Bereich leisten, entschied das Amtsgericht Haßfurt in dem Strafprozess.

Am 5. Mai dieses Jahres sowie einige Tage später ließ der junge Bursche insgesamt dreimal die Fäuste fliegen. Ursache der Aussetzer: Das Zusammenwirken von Alkohol, Tabletten und psychischer Krankheit spielte eine entscheidende und verhängnisvolle Rolle. Erst kurz zuvor aus einer Klinik entlassen, griff der 19-Jährige in einer Knetzgauer Diskothek zu Bier und Schnaps.

Dort ereigneten sich denn auch die beiden ersten Ausraster. Aus nichtigem Anlass schlug er an diesem ersten Mai-Wochenende einem 32-jährigen Mann so hart ins Gesicht, dass dessen Nase blutete.