Mit einer großzügigen Spende wurde die Tischtennisabteilung des TSV Stadtsteinach bedacht: Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Kulmbach-Kronach, Harry Weiß, überreichte einen symbolischen Scheck über 1500 Euro, der für die Anschaffung von zwei rollstuhlgerechten Tischtennisplatten verwendet wurde.

Wie Abteilungsleiterin Heidemarie Zahner feststellte, war diese Anschaffung ein wichtiges Anliegen, denn der aktive Tischtennisspieler Heiko Hohner, der auch in der Bayreuther Rollstuhlmannschaft in der Zweiten Bundesliga spielt, kann damit ohne großes Handicap in der neuen Turnhalle seinem Sport angehen.

"Heiko hat auch die Angebote eingeholt, für ihn ist ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Er ist ein wertvolles Mitglied unserer Abteilung", sagte Heidemarie Zahner.

Zu würdigen wusste Zahner auch die restliche Finanzierung durch den TSV Stadtsteinach, die Bürgermeister Roland Wolfrum in seiner Eigenschaft als Vorsitzender ermöglicht hatte. Zahner: "Die Tischtennisabteilung weiß das gute Verhältnis zum Hauptverein sehr zu schätzen."

Weiß und Wolfrum betonten, die Anschaffung gerne unterstützt zu haben. Auch Landrat Klaus Peter Söllner (FW) freute sich als Mitglied der Tischtennisabteilung und ließ bei einem Schaukampf sein Können aufblitzen. Rei.