von unserem Redaktionsmitglied 
Anette Schreiber

Gundelsheim — Früher zogen Leckereien vom Bäcker die Nasen der Passanten an die Scheiben. Heute sind es Scheiben, deretwegen Passanten sich die Hälse verdrehen. Schon allein der Verwunderung wegen, die diese ungewöhnliche Auslagen-Kombination unweigerlich auslöst: Ofenrohr, Dartscheiben und Bistro-Tisch. Alles im Laden des Bezirkskaminkehrermeisters Günter Schmelzer.
Alfred Meitner öffnet die Tür des einstigen Bäckerladens, der seit kurzem vom Laden des Kaminkehres zum Showroom geadelt wurde. Seit September gibt es die 5DARTs GbR. Die haben der Kaminkehrer und sein Hallstadter Freund gemeinsam gegründet, nachdem Patent und Design-Anmeldung erledigt war.
"Schon vor 20 Jahren hatte ich die Idee", sagt Meitner. Doch der Mechaniker musste erst langsam mit seinem Sportfreund Günter Schmelzer tüfteln, den er vor über 25 Jahren kennen lernte, bis aus der Idee ein Produkt geworden war. Bereits vor 80 Jahren habe jemand Dart und Poker kombinieren wollen, weiß Meitner, aber besonders die exakte Darstellung der Poker-Karten auf Dartfeldern sorgte für Probleme. Diese löste das Duo Meitner/Schmelzer über eine digitale Darstellung auf der Scheibe, das war besser als der bislang verwendete Siebdruck.
Gewöhnlich verfügen die standardisierten Dart-Scheiben, so genannte Bristol Scheiben (die englische Stadt gilt als Enstehungsort dieser Sportart) über 82 Spielfelder. Poker wird mit 52 Karten plus Joker gespielt. Bei Five Darts Poker geht es daraum, jede Spielkarte in einem Dartfeld darzustellen. Nur farblich weicht man aus optischen Gründen ein wenig ab. Jede Menge Tüftelei am PC, bis die Umsetzung geschafft war. Scheiben-Ausführungen hat die Firma zwei gestaltet: Eine Scheibe, mit den Original-Pokerkarten-Motiven (sie ist eher Kunstwerk), die andere zum Spielen enthält symbolisierte Karten- Darstellungen.

18 Inch Durchmesseer

Während die Scheiben-Dimensionen, also der Durchmesser mit 18 Inch (oder 45 Zentimetern), Dart entnommen ist, lehnt sich die Zahl von fünf Pfeilen an Poker an, wo der Spieler fünf Karten in der Hand hält, erklärt Meitner einige der Grundzüge. Vom Poker stammen auch die je neun zu vergebenden schwarzen (für jedes Spiel) und weißen (für jeden Satz) Chips. "Ein kurzes Spiel zu zweit dauert etwa sieben bis acht Minuten," führt Meitner aus. Einen Chip gibt es jeweils für den Sieger. Wie beim Poker ist es bei dem mit fünf Spickern ausgetragenen neuen Spiel das höchste Ziel einen Royal Flush - eine Straße aus einer Farbe mit dem Ass als höchster Karte - mit den Pfeilen ins vier Zentimeter dicke Sisal zu spießen.
Warum das neue Spiel? "Die Faszination besteht in der Kombination von Treffsicherheit und Strategie," fasst Meitner zusammen. Five Darts Poker wird mit Wandhaken, ausführlicher Spielbeschreibung, Scheibe, fünf Steel-Darts und neun Chips sowie dem Spezial-Bistro-Tisch geliefert. Auf dessen oberster Fläche liegen die Darts und die Chips, auf der kleineren darunter werden die Getränke abgestellt, erklärt Erfinder Meitner. Wo also soll Five Darts Poker gespielt werden?
Hauptsachlich in Pubs und Sport-Kneipen, sagen die Erfinder. Zielgruppe sind dabei eher Männer aller Altersgruppen. Die Geschäfte werden hauptsächlich übers Internet abgewickelt, der Versand erfolgt beispielsweise über Amazon. Für Five Darts Poker haben die Geschäftspartner das Patent europaweit angemeldet. Handelsschwerpunkte dürften neben Großbritannien auch Holland sein, vermuten die beiden Partner. Die natürlich auch gerne weiter expandieren.

Wieder Zeit zum Spielen

Nach Jahren des Tüftelns und Vorbereitens dürften sie nun allmählich selbst wieder in den Genuss des Spielens kommen. Wer Glück hat, erhascht sie vielleicht bei einem Blick durchs Schaufenster genau dabei.
Mehr Infos über Spiel und Firma unter www.5darts.de