Einen Vertrauensbeweis für das Vorstandsteam gab es bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Kulmbach-Weiher in der Gaststätte "Weinbrücke". Vorsitzender Wolfgang Neubrand wurde ebenso bestätigt wie sein Stellvertreter Klaus Konrad und Schriftführerin Sandra Hümmer. Sonja Müller übernahm das Schatzmeisteramt von Heinrich Väth, der nicht mehr kandidiert hatte. Herbert Bauer wird zukünftig das Vereinsinventar verwalten. Als Kassenprüfer wurden Heinz Hopf und Manfred Rosa wiedergewählt. Der erweiterte Vorstand wird komplettiert durch Dirigent Valerij Efremov, Volker Neus, und Thomas Vogt (Notenwart).

Der Verein hat laut Wolfgang Neubrand aktuell 204 Mitglieder, davon seien 19 aktiv und zwölf in Ausbildung.

Schriftführerin Sandra Hümmer gab einen Überblick über die Auftritte 2018. Höhepunkt sei das Jahreskonzert in der "Kommunbräu" gewesen, bei dem auch die Jungmusiker aufgetreten seien.

Dirigent Valerij Efremov bedankte sich für die regelmäßige Teilnahme an den Proben und Auftritten. "Natürlich darf es 2019 gern noch besser sein", sagte er mit einem Augenzwinkern. Julian Neubrand habe das Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erworben.

Nach den Ausführungen von Inventarverwalter Bernd Jungkuntz erstattete Heinrich Väth seinen letzten Kassenbericht. Manfred Rosa und Heinz Hopf lobten die tadellose Buchführung. Klaus Konrad erinnerte daran, dass Väth den Verein auch bei der Organisation und Durchführung von Konzerten unterstützt habe. Konrad erwähnte auch die handwerklichen Fähigkeiten des scheidenden Schatzmeisters.

Stadtrat Dieter Hägele dankte den Musikern für ihren Beitrag zum kulturellen Leben in der Stadt. red