An der Einmündung der Bundesstraße 289 in die Bundesstraße 303 ereignete sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Menschen erlitten Verletzungen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Im morgendlichen Berufsverkehr wollte eine 57-jährige Frau aus dem Landkreis Kulmbach aus Richtung Kupferberg kommend nach links auf die B 303 abbiegen. Nach Zeugenaussagen missachtete sie dabei die Vorfahrt eines aus Richtung Ludwigschorgast kommenden Mercedes Sprinter. Der 59-jährige Fahrer aus Bayreuth konnte den Zusammenstoß mit dem Ford der Frau nicht mehr verhindern.

Bei dem Unfall erlitt die Frau schwere Verletzungen. Sie musste von Aktiven der Feuerwehr Ludwigschorgast aus ihrem total demolierten Wagen befreit werden. Herbeigeeilte Rettungskräfte brachten sie nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Mercedes beklagte eine leichte Handverletzung.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei Stadtsteinach reinigten Mitarbeiter der Straßenmeisterei Kulmbach und Feuerwehrleute die Unfallstelle. Betriebsstoffe und Wrackteile beider Fahrzeuge hatten sich großflächig über die Fahrbahn verteilt. Die Bundesstraßen 289 und 303 mussten für etwa eine Stunde total gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen in der morgendlichen "Rush-Hour."

Die Stadtsteinacher Polizisten schätzen den Schaden an den beteiligten Fahrzeugen auf mindesten 50 000 Euro.

Bei dem Sprinter handelte es sich um ein Spezialfahrzeug für Arzneimittel, das mit entsprechenden Kühlsystemen versehen war.

Die Transportfirma konnte sehr schnell ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung stellen, sodass das Transportgut ohne Schaden umgeladen und weitertransportiert werden konnte. pol