Mit dem zweiten Platz schloss der TTV Wolfersdorf bei den Senioren der Altersklasse 40 die Punkteserie in der bayerischen Verbandsliga Nord ab. Meister wurde der SC 1904 Nürnberg, gegen den die Frankenwälder hauchdünn mit 3:4 scheiterten.

Sieben Mannschaften nahmen den Spielbetrieb auf, ehe sich fünf Tage vor dem zweiten Spieltag die SpVgg Greuther Fürth zurückzog. Die Runde wurde an zwei Orten und ohne Rückspiele ausgetragen. Da Fürth einer der beiden Austragungsorte gewesen war, wurde deren Rückzug nicht gerade als sportlich empfunden.

In Fürth startete der TTV Wolfersdorf mit einen ungefährdeten 4:0-Sieg gegen den TSV Burgfarnbach und fertigte den SV Hagenbüchen mit 4:1 sowie den ASV Forth mit 4:0 ab. In der Stockheimer Schulturnhalle gewann Wolfersdorf dann gegen den TTC Creußen noch mit 4:2, aber das Gipfeltreffen gegen Nürnberg ging knapp verloren.

Alle eingesetzten Spieler sind bei den Herren des TSV Stockheim im üblichen Punktspielbetrieb im ostoberfränkischen Bezirk im Einsatz. Da jedoch einige der fünf Akteure aus dem Gemeindeteil der Bergwerksgemeinde stammen, trat man unter dem Namen Tischtennisverein Wolfersdorf an.

TTV Wolfersdorf - SC Nürnberg 3:4

Mit dem Gewinn seiner zwei Einzel und des Doppels mit Jürgen Heinlein sorgte Werner Buckreus mit tollen Auftritten für die 3:2-Führung. Da es jedoch in den folgenden Paarungen für Jürgen Heinlein und Hans Martin nicht viel zu erben gab, drehte Nürnberg den Spieß noch um und sicherte sich den Titelgewinn.

Ergebnisse: Heinlein - Schmidt 1:3, Buckreus - Pöhlmann 3:0, Martin - Romankiewicz 0:3, Buckreus/Heinlein - Romankiewic/Schmidt 3:1, Buckreus - Schmidt 3:1, Heinlein - Romankiewicz 0:3, Martin - Pöhlmann 0:3. TTV Wolfersdorf - TTC Creußen 4:2

Auch gegen den oberfränkischen Konkurrenten in der Stockheimer Turnhalle war Werner Buckreus der herausragende Akteur. Hans Martin brachte gegen den Gäste- und Bezirksvorsitzenden Daniel Geßenich seinen 2:1-Satzvorsprung nicht ins Ziel, so dass sogar ein zwischenzeitlicher 1:2-Rückstand zu Buche stand.

Ergebnisse: Buckreus - Senfft 3:0, Sünkel - Schröer 0:3, Martin - Geßenich 2:3, Buckreus/Heinlein - Senfft/Schröer 3:2, Buckreus - Schröer 3:0, Martin - Senfft 3:1.

TTV Wolfersdsorf - TSV Burgfarnbach 4:0

Das Satzverhältnis von 12:2 zeigte die deutliche Überlegenheit des TTV gegen das Team aus dem Fürther Stadtteil auf.

Ergebnisse: Buckreus - Fekete 3:0, Heinlein - Pawelkowicz 3:1, Wich - Fleischmann 3:0, Buckreus/Martin - Pawelkowicz/Fleischmann 3:1.

TTV Wolfersdorf - SV Hagenbüchach 4:1

Die einzige Niederlage musste gleich zum Auftakt Harald Wich nach der 1:0-Satzführung gegen das Team aus dem Aischgrund hinnehmen.

Ergebnisse: Wich - Kämpfer 1:3, Heinlein - Schramm 3:0, Martin - Steiger 3:1, Heinlein/Wich - Kämpfer/Steiger 3:0, Heinlein - Kämpfer 3:0.

TTV Wolfersdorf - ASV Forth 4:0

Der klare Sieg gegen die Mannschaft aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt täuscht etwas, denn zweimal gewann der TTV Wolfersdorf erst im Entscheidungssatz. Allerdings wurde der jeweils fünfte Durchgang für Werner Buckreus und Hans Martin zu einer klaren Angelegenheit.

Ergebnisse: Buckreus - Haala 3:2, Heinlein - Michaelsen 3:0, Martin - Nehr 3:2, Heinlein/Wich - Nehr/Haala 3:1.

Die Einzelbilanzen: Werner Buckreus (4 Spiele/7,5 Punkte - ungeschlagen), Jürgen Heinlein (5/6), Hans Martin (4/3,5), Harald Wich (3/2), Werner Sünkel (1/0).