von unserem Redaktionsmitglied Hans Kurz

Viereth-Trunstadt — Bereits im vergangenen Jahr war im Haushaltsplan der Gemeinde Viereth-Trunstadt eine Kreditaufnahme vorgesehen. Weil man jedoch sparsam wirtschaftete und sich die Sanierung von Schloss Trunstadt verschob, mussten diese 140 000 Euro nicht in Anspruch genommen werden. Jedoch war die Neuverschuldung damit nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben. Weil neben der anstehenden Schlosssanierung nun auch städtebaulich größere Investitionen anstehen, taucht der 140 000-Euro-Kredit im Haushalt 2015 wieder auf.
Für den neuen Kämmerer Alexander Kosch und die Gemeinde ist es aber von Vorteil, dass dieser Kredit von der Rechtsaufsicht nicht erneut genehmigt werden muss.