Laden...
Gemünda
dietersdorf.inFranken.de 

VdK Gemünda sucht "Chef"

Der VdK-Ortsverband Gemünda mit seinen 333 Mitgliedern sucht einen neuen Vorsitzenden und eine stellvertretende Frauenvertreterin. Bei der Hauptversammlung im Sportheim der Spielvereinigung Dietersdor...
Artikel drucken Artikel einbetten
Viele langjährige Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Gemünda wurden mit Ehrenzeichen und Urkunden geehrt. Foto: Michael Stelzner
Viele langjährige Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Gemünda wurden mit Ehrenzeichen und Urkunden geehrt. Foto: Michael Stelzner

Der VdK-Ortsverband Gemünda mit seinen 333 Mitgliedern sucht einen neuen Vorsitzenden und eine stellvertretende Frauenvertreterin. Bei der Hauptversammlung im Sportheim der Spielvereinigung Dietersdorf trat der bisherige Vorsitzende, Franz Vollkommer, der dieses Amt fast 25 Jahre innehatte, nicht mehr zur Wahl an. Ebenso sein Stellvertreter, Herbert Schreiner, der dieses Amt genauso lange ausübte. Sie erfuhren dafür eine besondere Ehrung.

In der Versammlung, bei der mehr als zehn Prozent der Mitglieder anwesend waren, gab es viele Vorschläge für einen neuen Vorsitzenden. Doch alle, die vorgeschlagen wurden, lehnten das Amt ab. Als neuer Zweiter Vorsitzender wurde Roland Fuchs gewählt. Schriftführerin ist Helga Griebel, Kassierer Rainer Scheidmantel, Vertreterin der Frauen Helga Griebel, Vertreter der jungen Generation Carsten Höllein. Beisitzer sind Ludwig Müllich und Steffen Mehner. Kreisvorsitzende Susann Biedefeld will spätestens bis zur nächsten Hauptversammlung einen neuen Vorsitzenden finden.

Franz Vollkommer berichtete von zahlreichen Aktivitäten, die auf eine sehr gute Resonanz bei den Mitgliedern gestoßen seien. Im vergangenen Jahr hätten sich 25 neue Mitglieder dem Ortsverband angeschlossen. Man habe auch 23 Abgänge verzeichnet.

Susann Biedefeld ging auf die Gespräche mit dem Bürgermeister über die Barrierefreiheit in der Stadt Sesslach ein. Außerdem fordere der VdK bereits seit sieben Jahren eine barrierefreie Toilette innerhalb der Stadtmauern.

Im vergangenen Jahr seien für die Mitglieder des Kreisverbandes Coburg über eine Million Euro erstritten worden.

Biedefeld ehrte langjährige Mitglieder mit Urkunden und Treuenadeln: Für zehn Jahre Günter Jahn, Harry Kaiser, Hildegard Klostermann, Thomas Lenk, Ursula Luhmann, Christa Plenert, Heinrich Plenert und Werner Wendler; für 20 Jahre Ilse Dötschel, Günter Grämer, Alfred Hämmelmann, Gabriele Höhn, Gertrud Langguth, Irma Oppel, Roland Seifert, Helmut Waltes und Heinz-Dieter Wiedemuth; für 25 Jahre Ronald Braun, Anita Gunsenheimer, Roman Schindler, August Wöhner und Herta Wöhner; für 30 Jahre Wolfgang Hackl.

Pia Schramm und Manfred Böhm wurden aus Vorstand verabschiedet. mst

Verwandte Artikel