von unserem Redaktionsmitglied 
Friedwald Schedel

Kronach — Zwei schwer Verletzte und ein leicht Verletzter sowie zwei Totalschäden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag gegen 23.25 Uhr auf der B 173 zwischen Neuses und Johannisthal ereignete. Die Bundesstraße war drei Stunden total gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.
Zum Unfall kam es bei einem Überholvorgang. Der Fahrer eines Ford Ka, der Richtung Süden fuhr, überholte kurz nach Ende des vierspurigen Ausbaus der B 173 einen Laster. Er fuhr dabei mit hoher Geschwindigkeit und missachtete das Überholverbot und Tempolimit. Beim Überholen übersah er einen entgegenkommenden Jaguar.

Motor herausgerissen

Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Personenwagen in Höhe der südlichen Abfahrt der Kreisstraße auf die Bundesstraße. Beide Fahrzeuge wurden laut Polizeiangaben regelrecht "zerfetzt". Die Einsatzkräfte fanden beim Eintreffen an der Unfallstelle ein Trümmerfeld vor. Die komplette Bundesstraße sowie eine angrenzende Wiese waren mit Fahrzeugteilen übersät. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford Ka etwa 30 Meter nach links in eine Wiese geschleudert.
Der Frontalzusammenstoß war so heftig, dass Motor und Getriebe des Ka herausgerissen wurden und rund 20 Meter entfernt in der Wiese liegen blieben. Der 27-jährige Fahrer des Ka und sein 37 Jahre alter Beifahrer wurden schwer verletzt in die Kliniken Coburg und Lichtenfels gebracht. Der 46 Jahre alte Fahrer des Jaguar wurde nur leicht verletzt, sein Auto blieb total beschädigt auf der Straße liegen. Ob Alkohol oder Betäubungsmittel eine mögliche Ursachen waren, wird laut Polizei eine entsprechende Blutanalyse ergeben. Wegen des Unfalls war die Bundesstraße drei Stunden total gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.