Genießen, shoppen, übernachten, eine landschaftlich liebenswerte Region erleben - das nun von Bürgermeister Bernhard Storath vorgestellte Gastgeberverzeichnis 2021 der Marktgemeinde Ebensfeld offenbart, wie viel das "Tor zum Gottensgarten" mit seinen 23 Ortsteilen zu bieten hat.

Gleichermaßen modern, gut strukturiert und informativ, so lässt sich der positive Gesamteindruck des Werks zusammenfassen. "Übersichtlichkeit war natürlich eines der Anliegen, die bei der Konzeption unseres neuen Gastgeberverzeichnisses eine Rolle spielten", betonte der Bürgermeister beim Pressetermin. Dies spiegelt die von Louis Hofmann Druck auf FSC zertifiziertem Papier in einer Auflage von 10 000 Exemplaren gedruckte Broschüre wieder mittels Einteilung in acht Rubriken, die auch als schwarze Reiter an der Unterseite des Werkes schnell zu finden sind. Dabei darf das Thema Genuss nicht fehlen mit einer umfangreichen Darstellung des gastronomischen Angebots.

Stolz ist man im Markt Ebensfeld auf immerhin drei Brauereien in Ebensfeld, Unterneuses und Pferdsfeld. Diese werden mit ihren jeweiligen Spezialitäten vorgestellt, wobei die Marktgemeinde mit dem Biersommelier Markus Raupach zusammenarbeitete. Bei einem im Gastgeberverzeichnis vorgeschlagenen "Ebensfelder Brauereienweg" können sich Wanderer vom Geschmack des Gerstensaftes überzeugen.

Apropos Wandern: Seit diesem Jahr führt der insgesamt 2000 Kilometer lange und 87 Wallfahrtsorte beinhaltende fränkische Marienweg auch durch den Gottesgarten am Obermain. Den in Ebensfeld verlaufenden Abschnitt kann man als Rundweg von Ebensfeld aus über den Ansberg, Dittersbrunn und Prächting entdecken.

Die Einträge der Vermieter als essenzielle Rubrik präsentieren sich erneut einheitlich. Das bedeutet, dass sich alle Vermieter mit drei Fotos und einem Infotext präsentieren. "Der Interessent findet sich so schnell zurecht. Nach der guten Resonanz zur vorherigen Ausgabe haben wir uns entschieden, diese Vorgehensweise beizubehalten", merkt Storath an.