Hammelburg — Im Ferienprogramm der Stadtbibliothek Hammelburg geht es diesmal um Haustiere. So wuselten Kaninchen und Meerschweinchen in der Bücherei herum.
Kathrin Fleischer und Franziska Assmann hatten acht Kaninchen in allen Größen mitgebracht. Sie erklärten den Kindern zum Beispiel den Unterschied zwischen Hasen und Kaninchen. Die Zuhörer durften die Tiere auch streicheln und füttern. Einige mussten dabei erfahren, dass auch süße Kaninchen kratzen und pinkeln.
Zu einer zweiten Veranstaltung kamen Christa Gerlach und ihr Sohn mit vier Meerschweinchen. Die Kinder erfuhren, dass die Tiere viel größer sind als Hamster und bis zu acht Jahre alt werden können. Allein sein mögen Meerschweinchen gar nicht. Ursprünglich kamen sie als Nahrungsmittel zu uns nach Europa, in Südamerika werden sie immer noch als Fleischlieferant gezüchtet. Dank der vielen Informationen konnten auch die Erwachsenen noch etwas lernen. Lucky, Jacky, Rosalie und Page ließen sich, nicht immer ganz widerstandslos, von den Kindern streicheln und waren sehr neugierig. Sie hinterließen ebenfalls das eine oder andere Andenken auf dem Boden.
Das Ferienprogramm sollte den Kindern zeigen, dass der Umgang mit Haustieren nicht nur aus Streicheln besteht und gar nicht so problemlos ist. Doch dafür gibt es schließlich Ratgeber in der Bücherei. Als letzte Veranstaltung zu dem Thema besuchten Ehrenamtliche des Vereins "Kind und Hund" mit Hündin Calinka die Stadtbibliothek. red