Ebern — In der Vorweihnachtszeit des vergangenen Jahres haben Frauen aus Syrien, die als Asylbewerberinnen in Ebern wohnen, an den Strickabenden des Bürgervereins im Heimatmuseum teilgenommen. Momena aus Syrien, Ardita aus Albanien, Khalida aus Syrien und Katrin Ruppert aus Ebern (von links) waren voll Hingabe bei den Handarbeiten dabei. Diese Strick- und Häckelrunde wird nun auf Initiative des Asylbewerberunterstützerkreises aus Ebern fortgesetzt. "Es hat offensichtlich allen Spaß gemacht", berichtet Ulrike Weber, die sich ehrenamtlich um die Asylbewerber kümmert. Der Strickkreis findet immer donnerstags um 19 Uhr im Schulungsraum im Hintergebäude der Frauengrundhalle (Eingang gegenüber der Asylbewerberunterkunft, Graf-Stauffenberg-Straße 2) statt. Hierzu ergeht Einladung an alle Interessierten. Foto: Ulrike Weber/Text: Johanna Eckert