von unserer Mitarbeiterin Evi Seeger

Schlüsselfeld — Der Schlüsselfelder Stadtrat hat in seiner Juni-Sitzung die Planung für das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Schlüsselfeld diskutiert. In der Mai-Sitzung hatte der Planer Markus Blum ein Konzept vorgestellt, das auf 3,85 Millionen Euro veranschlagt war. Schon damals hatten die Stadtväter sehr kontrovers diskutiert und schließlich entschieden, dass über Einsparungen nachgedacht werden soll.
Auch die jetzt reduzierte Planung wurde wieder lebhaft diskutiert. "Was braucht man, was nicht?", war die Frage, über die es unterschiedliche Meinungen gab. Renate Gojtka (SPD) stellte den Antrag, die ursprüngliche Variante für 3,8 Millionen Euro zu realisieren. Die Abstimmung erbrachte einen Patt mit 10:10 Stimmen. Damit war dieser Antrag abgelehnt.