Klaus Treuheit, Erlanger Pianist, Komponist und Improvisator, bestreitet am Samstag, 11. Juli, um 19 Uhr im Heinrich-Kirchner-Skulpturengarten am Burgberg das nächste Erlanger Sommerkonzert.

Treuheit ist in seinem Spiel ständig auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten für Piano, Cembalo und auch großen Kirchenorgeln, heißt es in einer Pressemitteilung des Kulturamts. Mit "silenzio cristallo" werde er wie gewohnt leidenschaftlich auf den Tasten des Flügels improvisieren oder die Saiten anderweitig in Schwingungen versetzen. Treuheits Spiel ziehe seine experimentelle Kraft aus der Kombination von kühlen Modulationen, Glissandi und sphärischen Klängflächen, die in ihrem sparsamen Minimalismus auch lyrisch wirken.

Der in Neustadt an der Aisch geborene und in Erlangen lebende Treuheit trat Ende der 70er Jahre zunächst im Jazzbereich in Erscheinung. Ausgehend vom Klavier entdeckte er später das Cembalo und zuletzt die große Kirchenorgel für sich. Er arbeitete für Theater, Film und Projekte im Bereich der Bildenden Kunst. Viele seiner Kompositionen wurden für den Bayerischen Rundfunk eingespielt, als Solist und mit verschiedenen Ensembles brachte er zahlreiche Tonträger auf den Markt - seit 1995 auch beim eigenen Label KTMP. Zahlreiche Produktionen wurden durch die Sound Archives der British Library angekauft. Klaus Treuheit gibt Konzerte und unterrichtet Meisterklassen unter anderem in Italien, Spanien, Frankreich, Georgien, Brasilien und in den USA.

Karten nur im Vorverkauf

Karten für die Erlanger Sommerkonzerte 2020 müssen im Vorverkauf an den bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.reservix.de für acht bzw. vier Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr und nur unter Angabe der Kontaktdaten erworben werden. Es gibt keine Abendkasse. Das Veranstaltungsgelände darf, bis man seinen Platz eingenommen hat, nur mit Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden. Personen aus einem Haushalt dürfen nebeneinandersitzen, ansonsten ist das bekannte Abstandsgebot von 1,50 Metern einzuhalten.

Die Konzerte finden auch bei Regen statt. Der Veranstaltungsort kann über den Fußweg von "An den Kellern" aus erreicht werden oder von der Burgbergstraße 71 aus. Einlass auf die Veranstaltungswiese: 30 Minuten vor Konzertbeginn. Die Konzerte dauern jeweils 60 Minuten. red