In kürzester Zeit hat das Coronavirus das Kulturleben komplett zum Erliegen gebracht: Kulturelle Veranstaltungen werden verschoben, Konzerte auf das nächste Jahr verlegt und plötzlich ist der Konzertterminkalender leer. Doch trotz dieser Entbehrungen muss nicht komplett auf Liveevents verzichtet werden. Wie schon einige andere Kulturschaffende vorgemacht haben, möchte auch der Veranstaltungsservice Bamberg ein Angebot schaffen, welches von zu Hause aus erlebt werden kann. Daraus ist das Projekt "BAnefiz Kulturstream" entstanden.

Am heutigen Freitagabend um 20 Uhr sind die Singer-Songwriterin Sarah Straub und als Special-Guest Konstantin Wecker live aus dem Kulturboden in Hallstadt zu erleben. Hierbei werden die Künstler über einen Livestream das Wohnzimmer zu Hause in eine Tanzfläche verwandeln.

Und so einfach geht's: Der Stream kann unter www.banefiz-kulturstream.de und unter anderem bei der Mediengruppe Oberfranken und bei Radio Bamberg verfolgt werden. Genauere Informationen und Verlinkungen hierzu finden sich auch unter www.banefizkulturstream.de. Da die Veranstalter für die digitalen Veranstaltungen kein Eintrittsgeld erheben, freuen sie sich über eine Spende für den von den Künstlern ausgewählten Spendenzweck. Sarah Straub und Konstantin Wecker spenden alle Einnahmen während des Streams an den Hospizverein Bamberg. red