Eine "Runderneuerung" erhielt dieser Tage der 1,5 Kilometer lange Rundweg um den Trebgaster Badesee. Die wird sehr gerne von Spaziergängern genutzt, die das ganze Jahr über das Naherholungszentrum besuchen.

Bereits im Frühjahr war der Untergrund vorbereitet und abgefräst worden. Die bereits zur gleichen Zeit vorgesehene Feinschicht konnte damals noch nicht aufgetragen werden, weil es im März und April schlichtweg zu trocken war.

Jetzt hat die Firma STL Straßenbau aus Lehen den Weg mit 300 Tonnen Split-Sand-Gemisch aufgefüllt und anschließend gewalzt.

Ein leichtes Gefälle soll dafür sorgen, dass das Regenwasser zum Seeufer hin abfließen kann. Als reine Vorsichtsmaßnahme musste die Gemeinde Trebgast den Zugang zum Badesee über das Wochenende sperren.

Jetzt ist der Rundweg zwar für Fußgänger wieder begehbar, mit Fahrrädern und Kinderwagen sollte er aus Rücksicht jedoch eine Zeitlang noch nicht genutzt werden. hd