Zwei gemischte Gruppen der freiwilligen Feuerwehr Reutersbrunn und Eichelberg absolvierten mit Erfolg eine Leistungsprüfung und erhöhten damit ihren Ausbildungsstand.
Sie waren in den Wochen zuvor von Ausbilder Uwe Kern intensiv auf diesen Test vorbereitet worden und dementsprechend gut waren auch die Leistungen, die die Wehrmänner an den Tag legten. In den Reihen waren nicht nur "Goldjungens" vertreten, sondern auch Prüflinge für die Silber - und Bronzestufe.
Die Bedingungen für das letzte Abzeichen (Gold Rot) erfüllte Roland Schramm, dem für die Stadt Ebern Bürgermeister Jürgen Hennemann eine besondere Ehre zuteil werden ließ. Dazu gab es außerdem einen Bocksbeutel, den Hennemeann unter dem Beifall der Feuerwehr-Kollegen überreichte.
Als Schiedsrichter und Prüfer fungierten Kreisbrandinspektor Thomas Habermann und der Kommandant von Bramberg Christian Kuhn, der sich beeindruckt von den Leistungen der Wehrmänner zeigte und allen seinen Glückwünsche für das Erreichen der nächsten Stufe aussprach.
Er appellierte an alle, doch weiterhin Werbung zu betreiben, um Feuerwehrmänner zu gewinnen, und so den Leistungsstand und hochzuhalten. Dem schloss sich Andreas Leibold. der Ortssprecher von Reutersbrunn, an. Mit einer "Löschmaß" ließen die Feuerwehmänner bei bester Stimmung den so erfolgreich verlaufenen Tag ausklingen.