Kritik Das Thema Hundekot auf öffentlichen Flächen war wieder Thema im Pfarrweisacher Gemeinderat. Bürgermeister Markus Oppelt meinte, man solle sich seitens der Gemeinde "ernsthaft überlegen, mal einen Strafbefehl durch die Behörden auszustellen". In einer Gemeinde sei es sogar soweit gekommen, dass der Hundehalter mittels DNA-Analyse des Hundekots überführt worden sei. "Der hat dann die Strafe und die Kosten für die Analyse bezahlen müssen." Auch sein Stellvertreter Göttel sprach sich für eine deutliche Strafe für unbelehrbare Hundehalter aus. Oppelt betrachtete das Thema von einer anderen Seite: Für die Touristen sei es abschreckend, "hier und da in einen Haufen zu treten", was vor allem für Pfarrweisach gelte.

Forst Zur Neuordnung des Waldes in Herbelsdorf lag dem Gremium ein Plan vom Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken vor, der nach einer kurzen Diskussion genehmigt wurde. Oppelt erklärte, im Oktober gebe es dazu eine Informationsversammlung.

Wohnen Im neuen Baugebiet "Bei der Schule" in Pfarrweisach seien schon sechs Bauplätze reserviert worden, beantwortete Oppelt eine Anfrage von Gemeinderat Reiner Mönch (FWG). alc