Der seit langem geplante Ehrenamtsabend der Gemeinde Pfarrweisach soll am Donnerstag, 16. April, stattfinden. Bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Donnerstag im Rathaus gab Bürgermeister Ralf Nowak (ULB) bekannt, dass die Vereine in der Gemeinde 17 zu ehrende Bürger gemeldet hätten. Dazu kämen noch sechs bis zehn Bürger, die von der Gemeinde vorgesehen sind.

Arbeitsgruppe eingerichtet

Wie sich bei der Diskussion herausstellte, sind offensichtlich einige Vereine und die Kirche nicht angeschrieben worden - das soll in den nächsten Tagen nachgeholt werden, versprach Nowak. Ob ein solcher Abend jährlich durchgeführt oder beispielsweise bei einem Neujahrsempfang integriert wird, soll der neue Gemeinderat entscheiden, war das Ergebnis der Diskussion. Die beiden "Oldies" Rüdiger Kuhn und Hermann Martin, die bei den Kommunalwahlen nicht mehr antreten, wollten auf alle Fälle noch den Termin für den Ehrenabend vor dem 1. Mai haben; denn danach beginnt die Arbeit des neuen Gemeinderates. Damit sich das Gremium nicht um Detailfragen kümmern muss, wurde für die Veranstaltung eine Arbeitsgruppe gebildet, die aus dem Bürgermeistersowie Rüdiger Kuhn, Hermann Martin, Rita Böhm und Ellen Raithel besteht. Das Team plant und organisiert den Abend.

Mit dem neuen Baugebiet "Bei der Schule" in Pfarrweisach geht es voran. Der Gemeinderat vergab einstimmig die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt an die Bietergemeinschaft Newo-Bau (Theres) und Richard Schulz Tiefbau (Buttenheim), die mit 870 000 Euro für das Verlegen von Kanal und Wasserleitung und den Straßenbau angeboten hatten. Acht Firmen hatten Angebote abgegeben; die teuerste lag bei 1,5 Millionen Euro. Bürgermeister Nowak und Martin Lang vom Bauamt der VG Ebern teilten mit, dass der Spatenstich dazu am 5. März um 11 Uhr erfolgt.

Einstimmig genehmigt wurden zwei Änderungen des Flächennutzungsplans der Gemeinde und die damit verbundene Aufstellung zweier Bebauungspläne in Kraisdorf: am östlichen Ortseingang von Kraisdorf der Bebauungsplan "An der Kreisstraße Has 46" und die "Eberner Höhe II".

Kirche und Statue

Die Gemeinde Pfarrweisach werde für die Außenrenovierung der Junkersdorfer Kirche von der Kulturstiftung der Regierung von Unterfranken 2000 Euro erhalten, teilte der Bürgermeister mit.

Die Statue an der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Pfarrweisach und Lohr solle demnächst aufgestellt werden, beantwortete Nowak eine Frage von Rita Böhm. alc