Halbzeit in der Kreisklasse 2. Die meisten der sechs Kronacher Teams können mit der Hinrunde zufrieden sein. Zwei von ihnen mischen kräftig um den Aufstieg mit. Allen voran die TSF Theisenort, die nach dem 2:0 am vergangenen Wochenende gegen den SV Neuses wieder die Tabellenspitze erobert haben. Den Ausrutscher vom FC Baiersdorf (0:0 beim FV Mistelfeld) nutzte der SV Fischbach gegen die SpVgg Obersdorf jedoch nicht (2:2) und liegt deshalb hinter dem FC auf Rang 3.

Im Mittelfeld hat sich der TSV Küps eingenistet. Nach einer beeindruckenden Serie von sechs Siegen am Stück - dabei jeweils ohne Gegentor - ab dem dritten Spieltag, folgte ein kleiner Einbruch. Dahinter steht der Absteiger FC Kronach, der nach dem 9:0 gegen den TSV Staffelstein II nun die gefährlichste Offensive der Liga stellt.

Stark präsentiert sich der Aufsteiger aus Neuses. 18 Punkte, ein positives Torverhältnis und ein beruhigendes Polster von acht Punkten zu den Abstiegsrängen lassen auf den Klassenerhalt hoffen. Davon ist der zweite Aufsteiger, der ATSV Gehülz, noch weit entfernt. Erst am Sonntag feierte er den ersten Saisonsieg und das im so wichtigen Kellerduell bei Fortuna Roth (2:1). Der Spielertrainer Patrick Weber erzielte dabei beide Tore und blickt jetzt auf das kommende Derby beim FC Kronach. Herr Weber, wie erleichtert sind Sie nach dem ersten Sieg in letzter Minute und Ihren beiden Toren? Patrick Weber: Wir freuen uns natürlich sehr über unseren ersten Saisonsieg, welcher so auch in Ordnung geht, auch wenn er etwas glücklich war. In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und hatten einige Chancen nach Standards. Nach dem Gegentreffer in der zweiten Halbzeit musste ich etwas umstellen, um die Offensive zu stärken.

Wer am Ende die Tore erzielt hat, ist für mich nicht so wichtig, aber mein Freistoßtor in der 95. Minute war auch für mich wie ein kleiner Befreiungsschlag. Meiner Meinung nach kommt dieser Sieg nicht allzu überraschend, da wir seit dem Gastspiel in Fischbach in der Defensive etwas besser stehen und in der Offensive auch mal das Tor treffen. Meine Jungs haben sich diesen Sieg auf jeden Fall verdient, da sie nie aufgegeben haben und in den letzten Spielen viel Pech hatten.

Wie sehen Sie Ihren nächsten Gegner, den FC Kronach? Der FC Kronach stellt eine sehr spielstarke Mannschaft mit guten Einzelakteuren. Sie versuchen, über ein gepflegtes Mittelfeldspiel ihre Chancen zu kreieren um somit zum Torerfolg zu kommen. Im Hinspiel sind wir trotz Überzahl regelrecht überrollt worden, da unser Zweikampfverhalten und unsere Laufbereitschaft sehr schlecht waren. Ich denke, wir werden uns nicht speziell auf die Kronacher einstellen sondern versuchen, unsere Stärken auszuspielen. Etwas Zählbares können wir allerdings nur mitnehmen, wenn wir eine fehlerfreie Leistung abrufen können.

Was ist für Sie das interessanteste Spiel an diesem Wochenende? Aktuell haben wir fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und ein Spiel weniger auf dem Konto, daher ist für uns die Begegnung Roth-Main gegen Obersdorf ganz interessant. Tendenziell ist Roth-Main aktuell etwas stärker einzuschätzen, da sie aus den letzten zwei Begegnungen vier Punkte mitnehmen konnten, Obersdorf hingegen musste sich mit einem Remis zufrieden geben. Ich tippe, dass es ein knappes Spiel werden wird und unentschieden endet. dob