Seit einiger Zeit schon gehört die urologische Arztpraxis von Jordan Todorov (vormals Praxis Schwab) in der Johann-Völker-Straße 1 in Kulmbach zum Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Klinikums Kulmbach. Seit Anfang Dezember ist es nun offiziell: Der Zweckverband Klinikum Kulmbach nimmt ein weiteres MVZ mit dem Namen "MVZ Kulmbach" am Standort Johann-Völker-Straße 1 in Betrieb.
In das MVZ integriert wird die orthopädische Praxis von Ernst Müller. Ebenso wird die urologische Praxis wieder genutzt. Eine ambulante urologische Versorgung ist künftig sowohl am Klinikum Kulmbach als auch in der Johann-Völker-Straße 1 möglich. Den urologischen Teil der Praxis übernimmt Ingolf Reichardt, der weiterhin noch eine Oberarzttätigkeit in der Fachabteilung Urologie von Todorov am Klinikum Kulmbach ausübt.
Die Genehmigung für dieses MVZ wurde durch die zuständige Kassenärztliche Vereinigung erteilt. In der Praxis wurden in den vergangenen Wochen umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten vorgenommen. Die beiden Praxen wurden zusammengelegt, es gibt für beide medizinischen Bereiche eine gemeinsame Anmeldung, berichtet Grit Händler, die Bereichsleiterin für die MVZ des Klinikums. Nicht nur optisch und organisatorisch wurde in der Johann-Völker-Straße aufgerüstet. Ein digitales Röntgengerät und auch ein neues Ultraschallgerät sind für die Praxis angeschafft worden.


Sechs bis sieben Mitarbeiterinnen

Seit dem 13. Januar bereits hat die Orthopädische Praxis ihre Arbeit aufgenommen. Zum 25. Januar wird dann auch die Urologie den Patienten zur Verfügung stehen. Neben den dort eingesetzten Ärzten wird das neue MVZ in der Johann-Völker-Straße sechs bis sieben Mitarbeiterinnen haben. Die Belegschaft, die bislang in der Praxis Müller tätig war, wurde komplett übernommen. Auch aus dem bereits bestehenden MVZ am Klinikum wird Personal in der Praxis eingesetzt. red