Die Gemeinde Harsdorf ist gegenwärtig dabei, mit einem Erschließungsträger ein Wohnbaugebiet im Ortsteil Zettmeisel zu verwirklichen. Mit einem symbolischen Spatenstich begann jetzt die heiße Phase des Projekts.

Bürgermeister Günther Hübner (CSU) zeigte sich sehr dankbar, dass die Gemeinde mit der Weismainer Firma Dechant ein Unternehmen gewinnen konnte, das bereit sei, das sehr reizvolle Baugebiet "Zettmeisel Nord-West" zu erschließen. Der Verkauf der zwölf Bauplätze laufe ausschließlich über den Erschließungsträger.

Kanalanschluss war wichtig

Voraussetzung für das neue Baugebiet war laut Hübner, dass die Außenorte an die zentrale Kläranlage angeschlossen werden konnten. Hübner dankte besonders dem Grundstückseigentümer für seine Bereitschaft, das Areal zu veräußern.

Rund eine halbe Million Euro werden die Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen sowie der Straßenbau kosten. Die Planung erfolgte durch das Ingenieurbüro Werner aus Eltmann.

Die Fertigstellung ist für Juli 2020 vorgesehen. Die Vermarktung ist gut angelaufen, sechs der zwölf Parzellen sind bereits verbindlich reserviert. Rei.