Ehrungen für jahrzehntelange Treue sowie Neuwahlen prägten die Hauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Untersteinach-Guttenberg. Egon Buchholtz wurde für 20 Jahre als Vorsitzender geehrt und von den 40 Mitgliedern ohne Gegenstimme für die nächsten vier Jahre in seinem Amt bestätigt.

Zusammen mit Vorsitzendem Buchholtz ehrte Kreisvorsitzender Klaus Nenninger zahlreiche Mitglieder für langjährige Treue. Die Geehrten für zehn Jahre sind Michaela Reinhardt, Ulrich Kewel, Alexander Schäfer, Norbert Kunzelmann, Renate Kaspar, Marion Koch, Marion Greulich, Christina Cullmann (alle Untersteinach), Marlies Ramming, Nicole Schobert, Hildegard Braunersreuther, Johannes Pöhlein, Susanne Pittroff (alle Guttenberg), Siegfried Gumpert (Stadtsteinach) sowie für 25 Jahre Martha Hanke, Heinz Dupke, Roland Höfer, Rudolf Krasser, Franziska Michalski (alle Untersteinach). 30 Jahre Mitglied ist Arnold Kania (Marktleugast) und 40 Jahre dabei ist Edeltraud Friedrich (Untersteinach).

Das Programm des Tagesausflugs stellte Heinz Burges vor: Am 6. September führt die Fahrt den VdK-Ortsverband nach Weimar und Buchenwald.

Bei den Neuwahlen gab es nur eine Veränderung. Vorsitzender ist Egon Buchholtz, Stellvertreter und Schriftführer Gerd Geyer und Kassier Georg Vießmann. Die Frauenbeauftragte heißt Karin Amstätter und Beiräte sind Heinz Burges, Volker Schmiechen, Christa Müller, Erich Ufer (neu) sowie Werner Oetter (auch 2. Schriftführer).

Buchholtz ging in seinem Bericht auf zahlreiche Termine und Einladungen im vergangenen Jahr ein. Leider fand sich trotz intensiver Suche noch keine Betreuungsperson für Guttenberg.

Der Mitgliederstand stieg laut Kassier Georg Vießmann um sieben auf 280 Personen.

Mehr Geld für Kinder

Landtagsabgeordnete Inge Aures ging auf die Defizite in Deutschland ein: "Kinder haben in der Sozialhilfe nichts verloren." Die Digitalisierung müsse vorangebracht werden und die Arbeitswelt bringe immer neue Anforderungen.

Bürgermeister Schmiechen, selbst Beiratsmitglied, bezeichnete den VdK als ganz wichtiges Instrument. "Er hilft vielen Menschen in Notlagen." Nenninger zeigte sich stolz auf mittlerweile 723 000 Mitglieder in Bayern. Im Raum Kulmbach gehören 8904 Mitglieder dem VdK an. Werner Oetter