"Advent ist ein Leuchten, ein Licht in der Nacht" heißt es in dem gleichnamigen Lied von Lorenz Maierhofer. Ein solches "Licht" entzündeten die Mitwirkenden des Adventskonzerts des Gesangvereins Eintracht Wonfurt in der voll besetzten St.-Andreas-Kirche. Mit vielstimmigem Gesang und abwechslungsreicher Instrumentalmusik bereiteten sie den Zuhörern einen Moment der Ruhe, der Harmonie und der Besinnung und erhielten am Ende reichlich Applaus.

"Wir wollen Ihnen heute mit unseren Chören sowie allen Musikern eine musikalische Einstimmung in die Adventszeit geben", hatte die Vorsitzende des Gesangvereins, Simone Wagenhäuser, eingangs erklärt. "Unsere Intention ist, mit unserem Konzert dem Stress der Vorweihnachtszeit entgegenzuwirken und eine Art Insel in dem Trubel zu sein."

So erlebte das Publikum eine besinnliche Zeit mit weihnachtlichen Weisen. Dabei brachten der gemischte Chor und der Projektchor unter der Leitung von Waltraud Hellwig deutsch- und englischsprachige Lieder zu Gehör, wobei sie abwechselnd von Cara Joos und Monika Appel am Klavier sowie von Marina Andreeva an der Geige begleitet wurden. Bei dem Song "Shepherds Run" ließ zudem Jule Scheuring ihre schöne Stimme solistisch erklingen.

Sehr viel Freude bereiteten der Kinder- und der Teeniechor, begleitet von Kerstin Vogel am Klavier, ihren Zuhörern mit der Aufführung des Minimusicals "Der Weihnachtsgast" von Uli Führe. Als Instrumentalisten waren in verschiedenen Formationen die Blockflötistinnen Anna Tempel, Katharina Rohé, Elena Fromm und Lina Winter zusammen mit Waltraud Hellwig, Kerstin Vogel an der Orgel sowie Marina Andreeva, Monika Appel und Waltraud Hellwig mit einem Allegro aus einen Konzert von Arcangelo Corelli zu hören.

Eingeleitet hatte das Konzert die Blaskapelle Wonfurt mit ihrem Dirigenten Marius Fromm, die neben weihnachtlichen Stücken am Ende die Zuhörer und Chöre zu dem Lied "Macht hoch die Tür" begleitete.

Nach dem nicht enden wollenden Schlussapplaus und stehenden Ovationen dankte Simone Wagenhäuser den Mitwirkenden, besonders der Chorleiterin, und lud alle Besucher ein, das Konzert vor der Kirche bei einer Tasse Glühwein und Gebäck ausklingen zu lassen.