Führungswechsel bei der Schützengesellschaft Marktleugast: Bei der Hauptversammlung im Schützenhaus legte Manfred Huhs (75) nach 15 Jahren als Zweiter und vier Jahren als Erster Vorsitzender sein Amt in jüngere Hände. Zu seinnem Nachfolger wurde Oliver Kutnar gewählt, sein Stellvertreter ist Mike Kramarczyk

Die weiteren Ergebnisse der Wahlen: Schriftführerin Regina Kramarczyk, Kassier Egon Barth. Erster Schützenmeister Rainer Gilke, Zweiter Schützenmeister Arnold Stäsche, Bogen-Schützenmeister Manfred Mertel. Den Beirat bilden Helmut Dietzel, Max Gareis, Manfred Huhs und Ambros Rödel.

In Würdigung seiner langjährigen Treue und außerordentlichen Verdienste ernannten die Versammelten Manfred Huhs einstimmig zum Ehrenmitglied.

Egon Barth erinnerte an ein gutes Sportjahr. Die erste Mannschaft sei ungeschlagen in die Gauliga aufgestiegen. 2019 habe das Team seinen Siegeszug fortgesetzt und den Sprung in die Gauoberliga geschafft.

Die Stunde der Marktleugaster schlug laut Barth beim Ältestenschießen in Röslau: Oliver Kutnar (296), Rainer Gilke (299) und Egon Barth schossen zusammen 895 Ringe und holten den Mannschaftstitel.

Bei den deutschen Meisterschaften sei für ihn der Traum in Erfüllung gegangen, einmal auf dem Treppchen zu stehen, so Egon Barth.

Mike Kramarczyk berichtete, dass sich das Bogenschießen eines guten Zuspruchs erfreut.

Eine sehr positive Bilanz zog Vorsitzender Manfred Huhs. Er zeigte sich stolz auf die finanzielle Lage und die sportlichen Erfolge.

Bürgermeister Franz Uome dankte allen Schützen für die Arbeit in den zurückliegenden Jahren. Der Verein bewältige Jahr für Jahr ein Riesenprogramm.

Uome überreichte dem scheidenden Vorsitzenden eine kleine Spende für die Vereinskasse. Klaus-Peter Wulf