Freitagnachmittag erhielt eine 73-jährige Frau einen Anruf von einem Unbekannten. Dieser behauptete, dass ihr Enkel einen Autounfall gehabt habe und nun dringend 15 000 Euro benötige. Die Rentnerin entgegnete dem Anrufer, ihr Enkel habe noch gar keinen Führerschein . Daraufhin behauptete dieser, ihr Enkel wäre "schwarz gefahren". In diesem Moment muss der Anrufer bemerkt haben, dass noch eine andere Person bei der Dame war, und hat sofort aufgelegt. Deshalb ergeht wieder einmal die Warnung der Polizei vor solchen Betrügern.

Donnerstagnachmittag musste ein 48-jähriger Omnibusfahrer mit seinem Bus in der Hauptstraße verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihm fahrender 37-jähriger Mann mit einem Skoda Octavia erkannte diese offensichtlich zu spät. Deshalb versuchte er in den Pfarrweg auszuweichen. Dabei stellte sich sein Fahrzeug auf der winterglatten Fahrbahn quer und stieß mit der linken Fahrzeugseite gegen das Heck des stehenden Busses. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von 5000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Am Freitag zwischen 14.45 und 15.08 Uhr hatte ein Kunde vor dem Lidl-Einkaufsmarkt seinen schwarzen Kia Seed abgestellt. Nach dem Einkauf stellte der Mann mehrere Kratzspuren auf der Fahrerseite fest. Hinweise bitte an die PI Kronach, Tel. 503 - 0.