Jonas Geissler, der neue Bundestagsabgeordnete der CSU für den Wahlkreis Coburg-Kronach, war kürzlich zu einer Stippvisite im Marktrodacher Rathaus zu Gast. Erster Bürgermeister Norbert Gräbner gratulierte ihm zu seinem Wahlerfolg und zum Direkteinzug in den Bundestag .

Der frischgebackene Abgeordneter des Bundes wollte wissen, wo der Schuh in der Marktgemeinde drückt. Erster Bürgermeister Norbert Gräbner dankte für das Interesse. Grundsätzlich sei man seitens der Marktgemeinde sehr zufrieden. Dank der großen Förderkulisse des Landes Bayern werde derzeit sehr viel in Marktrodach investiert, entgegnete ihm der Bürgermeister.

Jonas Geisslers Ziel bei diesem Gespräches war es, einen Eindruck darüber zu erhalten, was der Gemeinde auf der Seele liegt. In diesem Zusammenhang dankte Bürgermeister Norbert Gräbner auch Geisslers Vorgänger im Amt, MdB a.D. Hans Michelbach , für die stets große parteiübergreifende Unterstützung. Marktrodach habe sich stets auf ihn verlassen können.

Ein großes Dankeschön sprach Norbert Gräbner an dieser Stelle auch dem Staatlichen Bauamt aus, das bereits die Planungen für den bestandsorientierten Ausbau der B 173 mit dem Knotenpunkt B 173/B 303 aufgenommen hat. red