Kronachs Bürgermeisterin Angela Hofmann sieht im Ausbau und der Erweiterung bestehender Vermarktungsstrukturen einen wichtigen Baustein für die Versorgungssicherheit. Erfreulicherweise wird nun dazu auch ein Kirchweihmarkt in Gehülz realisiert.

Am 15. September im Schulhof

Stadtrat Martin Bittruf und Ortssprecher Michael Müller wollen im Rahmen der „Gehülzer Bergkirchweih“ ein Marktangebot organisieren. Der Kirchweihmarkt wird am Mittwoch, 15. September, von 15 Uhr bis 19 Uhr auf dem Schulhof der ehemaligen Schule, in der Nähe des Kindergartens St. Bonifatius Breitenloh, stattfinden.

Bürgermeisterin Angela Hofmann wurde von den Stadtratsmitgliedern gebeten, die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, was sie gerne zusagte und umsetzte. Die Idee zu dem Kirchweihmarkt in Gehülz entstand kürzlich im Rahmen einer Zusammenkunft des CSU-Stadtverbandes. Bereits vor der Kommunalwahl hatten sich die CSU-Mitglieder darauf verständigt, regionale Wirtschaftskreisläufe und Märkte zu fördern, betont CSU-Stadtratsfraktionsvorsitzender und Bundestagskandidat Jonas Geissler. Stadtrat Martin Bittruf verwies auf die Frische der Lebensmittel und die kurzen Transportwege. Gerade in Stadtteilen ohne Lebensmittelgeschäft sei ein wöchentliches Marktangebot eine Bereicherung.

Die CSU-Mitglieder hoffen, dass das Angebot zur Gehülzer Bergkirchweih gut angenommen wird. Eine Testphase bis zur Adventszeit könnte sich anschließen, so die Perspektive. Viel Lob gab es für die Kronacher Stadtverwaltung , die das Marktangebot seit Frühjahr kontinuierlich erweitert hat. So wurden der Bauernmarkt in der oberen Stadt und der Grüne Markt am Marienplatz um diverse Marktstände erweitert.

Als Bereicherung der Innenstadt werteten die CSU-Mitglieder auch den zweitägigen Sommer- und Gartenmarkt im Stadtgraben, der Ende Juli zum ersten Mal stattfand. eh