Kronach — Die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" freut sich über eine weitere Spende in Höhe von 200 Euro. Dieses Geld spendete der Kreisjugendring an das Jugendorchester Kronach und die Ballettschule Engelmann.
In einer beispielhaften, gemeinsamen Aktion hatten sie zum Tag der Deutschen Einheit erstmals eine gemeinsame Benefizveranstaltung organisiert. Die Idee entstammte einer Sitzung des Kreisjugendrings, erinnerte Kreisjugendpfleger Bernd Pflaum bei der Spendenübergabe. Simone Schick als Vertreterin der Ballettschule Engelmann hatte vorgeschlagen, sich Gedanken zu machen, ob man nicht mit mehr Jugendorganisationen eine gemeinsame Veranstaltung durchführen könnte.
Der Kreisjugendring nahm dies gerne auf und unterstützte die Bemühungen zur Organisation einer ersten gemeinsamen Veranstaltung, die dann zum Tag der Deutschen Einheit und verkaufsoffenen Feiertag in Kronach auch mit Erfolg durchgeführt werden konnte. Günter Soja, 1. Vorsitzender des Jugendorchesters Kronach, freute sich über die Teilnahme seines Orchesters, das den Feiertag opferte, um für die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" zu spielen.
Für die Ballettschule Olga Engelmann berichtete Simone Schick. "Es war ein toller Tag für die verschiedenen Altersgruppen, angefangen von den drei- bis vierjährigen Tänzerinnen bis hinauf zu 17-jährigen Balletteusen. Gerhard und Herta Burkert-Mazur, die Initiatoren der Benefizaktion, dankten den überwiegend jungen Idealisten für ihr Engagement.

Hilfe wird benötigt

Auch kleine Beträge helfen "1000 Herzen" weiter, betonte Gerhard Burkert-Mazur. Wir sind sehr dankbar, denn gerade jetzt wird wieder verstärkt Hilfe gebraucht, wenn es in die Wintermonate geht und manch einsame Rentnerin nicht genügend Geld hat, um Heizmaterial bezahlen zu können. eh