Neustadt zählt zu den drei Städten in der Region, die eine Woche lang in den Genuss des Kinosommers kommen. Rund dreihundert Kinofans machten sich am Montagabend auf den Weg zum Open-Air-Sommerkino in den Freizeitpark "Villeneuve-sur-Lot". Zuvor behielten viele die Wetterkarte schwer im Auge. Daher liefen die Online-Anmeldungen zunächst zögerlich an. Bis zum Mittag hatten sich rund einhundert Teilnehmer angemeldet. "Aber ich denke, es wird voll", zeigte sich Wolfgang Lohmann von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels optimistisch. Und er sollte Recht behalten.

Aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Mehraufwand war das Eintrittsticket heuer nicht kostenfrei. Allerdings beinhaltete es einen Getränkegutschein. Auch das vertraute Open-Air-Areal - die Jahre zuvor an der Seebühne - wurde auf die andere Seite hinter den Bolzplatz verlagert. Wegen der Abstandsregel gab es dort somit auch mehr Platz, was dem Publikum sogar gefiel. "Es haben auch nur drei Städte zugesagt: Neustadt, Coburg und Lichtenfels, alle anderen haben abgesagt", sagte Lohmann. Letztes Jahr sei das Sommerkino an rund fünfzehn Standorten präsent gewesen.

Erste größere Veranstaltung

"Für mich ist es seit dem 15. März das erste Mal, dass wir wieder etwas in Neustadt veranstalten können, wo mehr als zehn oder 20 Leute dabei sind. Ich freue mich darüber riesig", sagte Oberbürgermeister Frank Rebhan. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die das möglich gemacht haben. Da steckt eine ganze Menge Arbeit drin. Man entscheidet das mit hohem Risiko ja vor der ganzen Zeit und man weiß nicht, was passiert. Ich freue mich, dass es geklappt hat".

Rebhans Dank galt ebenso den Partnern Radio eins, Stadtwerke Neustadt und Sparkasse Coburg-Lichtenfels, die als Sponsoren von Anfang an großzügige Unterstützung lieferten. "Es war uns ein großes Anliegen, dass das Sommerkino heuer auch läuft. So haben wir uns alle mal wieder draußen gesehen, sind wieder mit Menschen zusammen, um wieder ein tolles Erlebnis zu genießen", zeigte sich Lohmann begeistert. Corona wieder in den Griff kriegen, das wünschten sich alle, ebenso Michael Selzer vom Stadtmarketing Coburg sowie Moderator Mischa Salzmann.

Und dann hieß es "Film ab" mit dem erfolgreichsten Kinofilm des letzten Jahres: "Das perfekte Geheimnis" (Regisseur Bora Dagtekin). Zuvor deckten sich die Kinobesucher beim Pächter des Seecafés reichlich mit Kino-Futter ein. Der Animationsfilm "Onward: Keine halben Sachen" erfreute gestern besonders Kinder.

Heute läuft "Bad Boys For Life", eine Action-Komödie. Am Donnerstag steht der Erfolgsfilm "Joker" (Todd Phillips) im Programm. Einlass: 19 Uhr, Beginn zeitgleich mit dem Sonnenuntergang.