Einschränkungen Die Diagnose Trisomie 21 sagt wenig über die mögliche Entwicklung des Kindes aus. Die geistigen und körperlichen Fähigkeiten reichen von stärkeren Beeinträchtigungen bis zu fast durchschnittlicher Intelligenz.

Abtreibung Die Zunahme pränataler diagnostischer Verfahren führt dazu, dass immer weniger Kinder mit Down-Syndrom geboren werden. 90 Prozent aller Eltern entscheiden sich bei einem positiven Befund für eine Abtreibung.
Geburten In der Haßberg-Klinik in Haßfurt kam in den vergangenen fünf Jahren kein Kind mit Down-Syndrom zur Welt. In Haßfurt ist die einzige Klinik-Geburtshilfe-Station im Kreis.

Lernfähigkeit Man weiß heute, dass Kinder mit Down- Syndrom sehr lernfähig sind und ihre individuellen Stärken in einem fördernden Umfeld gut entfalten können. In der Vergangenheit wurden die Fähigkeiten oft unterschätzt. Lernprobleme, die eigentlich aus einer Hör- oder Sehschwäche resultierten, wurden der geistigen Behinderung zugeschrieben.

Förderung Die Caritas-Frühförderstelle in Haßfurt fördert Kinder mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen pädagogisch und medizinisch-therapeutisch von der Geburt bis zur Einschulung kostenlos. Die Förderstelle mit zwei weiteren Standorten in Gerolzhofen und Schweinfurt betreut derzeit drei Kinder mit Down-Syndrom in Haßfurt. Weitere Informationen gibt es unter www.fruehfoerderstelle-geo.de. km