Laden...
Birnbaum
Ben efizaktion

Katholische Jugend Birnbaum spendet 500 Euro für ein Spielplatzgerät

Ein beispielhaftes Vorbild in Sachen Eigeninitiative und Gemeinschaftssinn ist die katholische Jugend Birnbaum, die ihren ganz persönlichen (äußerst "wohlschmeckenden") Beitrag zu den laufenden Dorfer...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die katholische Jugend Birnbaum spendet 500 Euro für die Neugestaltung des örtlichen Spielplatzes. Das Bild zeigt von links Max Münzel, Kassiererin Eva Trebes und Zweiten Vorsitzenden Julian Ebertsch (alle katholische Jugend), die "Spielplatzplaner" Andreas Trebes, Maria Trebes, Luzia Gareis und Ramona Müller sowie Vorsitzende Sofie Grebner (katholische Jugend) und Marco Kotschenreuther, Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle Steinwiesen. Foto: privat
Die katholische Jugend Birnbaum spendet 500 Euro für die Neugestaltung des örtlichen Spielplatzes. Das Bild zeigt von links Max Münzel, Kassiererin Eva Trebes und Zweiten Vorsitzenden Julian Ebertsch (alle katholische Jugend), die "Spielplatzplaner" Andreas Trebes, Maria Trebes, Luzia Gareis und Ramona Müller sowie Vorsitzende Sofie Grebner (katholische Jugend) und Marco Kotschenreuther, Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle Steinwiesen. Foto: privat

Ein beispielhaftes Vorbild in Sachen Eigeninitiative und Gemeinschaftssinn ist die katholische Jugend Birnbaum, die ihren ganz persönlichen (äußerst "wohlschmeckenden") Beitrag zu den laufenden Dorferneuerungsmaßnahmen in ihrem Heimatort leistete: Da die jungen Leute ihren Mitmenschen beziehungsweise ihrem Heimatort etwas Gutes tun wollten, entschlossen sie sich, durch den Verkauf von Kuchen, Torten und Plätzchen in der Adventszeit Geld zu sammeln und dieses einem wohltätigen Zweck zukommen zu lassen. Als Verwendungszweck entschieden sich die Mitglieder nach kurzen Überlegungen für die Erneuerung des örtlichen Spielplatzes, um damit den Jüngsten des Ortes eine Freude zu bereiten.

Rund 20 Jugendliche beteiligt

Die Idee des Kuchenverkaufs war von Sebastian Münzel ausgegangen, der gemeinsam mit Sofie Grebner, der Vorsitzenden der katholischen Jugend, die Organisation der Benefizaktion übernahm. Beteiligt daran waren rund 20 Jugendliche, sei es durch das Backen süßer Köstlichkeiten oder durch Mithilfe beim Verkauf der Leckereien. Angeboten wurden diese in der Vorweihnachtszeit jeweils nach dem Gottesdienst am Samstagabend oder Sonntagfrüh im Pfarrhaus. Zur Auswahl standen dabei jede Woche circa fünf selbst gebackene Kuchen und Torten oder auch Plätzchen, die die Bevölkerung durch freiwillige Spenden erwerben konnten.

Der Zuspruch war sehr gut, so dass am Ende rund 460 Euro zusammenkamen. Die katholische Jugend stockte die Summe noch auf glatte 500 Euro auf, die nunmehr an die Dorfgemeinschaft beziehungsweise an die "Spielplatzplaner" übergeben wurden. Geplant ist, dass das Geld in die Anschaffung eines Spielgerätes investiert wird.

Areal wird neu gestaltet

Wie bereits berichtet, wird der örtliche Spielplatz über eine Eigeninitiative der Birnbaumer Bürger auf Vordermann gebracht. In Zusammenarbeit mit der Baufirma und dem Bauhof wird dabei das Areal neu gestaltet, wobei die Materialkosten die Teilnehmergemeinschaft übernimmt. Die Spielgeräte sowie die Anlage des Platzes werden von den "Spielplatzplanern" in Eigenleistung erstellt.

Bei der Spendenübergabe zeigten sich diese voll des Lobes über das große Engagement der jungen Leute für ihren Heimatort und dankten für die sehr willkommene Finanzspritze. hs