Vergangenen Sonntag hätte in Kraisdorf der "Tag des Dorfes" stattfinden sollen im Rahmen des Jubiläumsjahres "50 Jahre Blasmusik Kraisdorf". Daraus wurde nichts.

Trotzdem nahmen einige Festausschussmitglieder dies zum Anlass, die vom Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Schweinfurt als Leihgabe zur Verfügung gestellten Karten auf dem Dorfplatz vorzustellen - dort, wo das Vermessungsamt sich mit einem Stand präsentieren wollte. Eine Fläche von knapp zwei Quadratmetern (ein Meter mal 1,80 Meter) deckt eine jede der beiden Karten ab - die eine ist ein farbiges Luftbild vom 4. Juni 2019 von Kraisdorf, die andere eine historische Vermessungskarte aus dem Jahr 1849. Als Zugabe hat es vom Vermessungsamt ein Modell aus dem 3D-Drucker gegeben: das Luftbild als Relief in der Größe eines DIN-A4-Blattes.

Leihgabe der Behörde

Vorsitzender Herbert Schönmann, stellvertretender Vorsitzender Josef Kneuer und Dirigent Gerhard Eller danken dem Vermessungsamt für die großzügige Leihgabe und die Empathie, mit der der Leiter Gerhard Hartmann und Geobasis-Beauftragter Jürgen Leutert das Projekt begleitet haben. Beide Karten sollen nun im Bürgerzentrum einen Platz für immer erhalten. Zu gegebener Zeit, so die Verantwortlichen, will man die Karten und das Modell offiziell vorstellen.

Die Idee für dieses Projekt war aus den Reihen der Feldgeschworenen gekommen, die beim "Tag des Dorfes" mit einem eigenen Stand und am Stand des Vermessungsamtes vertreten gewesen wären. Wie Eller sagte, hätte mit dem "Tag des Dorfes" die Gemeinschaft im Dorf hervorgehoben werden sollen - Privatleute und Betriebe hätten sich darstellen können, ähnlich dem Bauerntag bei der 1200-Jahr-Feier vor 20 Jahren.