Der Lions Club Coburg fertigte "Ear Saver" an, die das Tragen von Schutzmasken angenehmer machen. Denn das ständige Tragen von Masken kann an den Ohren unangenehm werden. Insbesondere die Mitarbeiter in der Gesundheits- und Wohlfahrtspflege, die Schutzmasken mehr oder weniger den ganzen Tag tragen müssen, seien nicht zu beneiden, sagt Ute Schmidt. Zumindest eine kleine Abhilfe können sogenannte "Ear Saver" schaffen, bei denen die Gummis am Hinterkopf fixiert werden, so dass die Ohren frei sind. Die "Ear Saver" sind aus PETG im FDM-Verfahren gefertigt. Eine Desinfektion erfolgt mit Isopropyl-Alkohol oder Desinfektionsmittel.

600 Stunden gedruckt

Diese "Ear Saver" werden unter anderem von Freiwilligen auf der ganzen Welt mittels 3-D-Druckern angefertigt. Die beiden Studierenden Sebastian Schmidt und Pauline Witowski haben über den Lions Club Coburg ihre Hilfe angeboten, diese Teile zu drucken. Dazu wurde auf zwei Druckern fast 600 Stunden lang gedruckt! Pauline Witowski ist Studentin im Masterstudiengang Gesundheitsförderung der Hochschule Coburg, Sebastian Schmidt studiert im Master Fahrzeugtechnik an der Uni Stuttgart. - Der Lions Club Coburg hat jetzt 3500 Stück an Einrichtungen in Coburg und im Landkreis gespendet. des