Deutschlands größter Kfz-Versicherer hat seinen Sitz in Coburg: Mehr als zwölf Millionen Fahrzeuge sind bei der HUK-Coburg versichert, wie das Unternehmen mitteilt. Vor der jetzt anstehenden Wechselsaison sieht sich das Unternehmen durch seine " günstigen und leistungsstarken Tarife sehr gut im Markt positioniert", wie Karin Benning von der Pressestelle der HUK-Coburg erklärt.

Auf den Vergleichsportalen ist die HUK-Coburg jedoch nicht gelistet, schon seit Jahren nicht. Klaus-Jürgen Heitmann, Sprecher der HUK-Vorstände, begründete dies 2017 mit den Kosten: "Unsere Autoversicherungen zählen preislich zu den günstigsten im Markt. Um diese Preisposition nicht zu gefährden, haben wir uns dazu entschieden, auf die relativ teuren Vergleichsportale zu verzichten und uns dort nicht mehr listen zu lassen."

Aber weil kein Vergleichsportal im Internet alle Versicherungen listet, empfehlen Verbraucherschützer ohnehin, mindestens über zwei Portale abzufragen oder gleich auf die Homepages der Versicherer zu gehen.

Die HUK-Coburg wirbt auf ihrer Website mit einer guten Bewertung von Focus Money. Da sei nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis berücksichtigt, sondern auch die Fairness gegenüber Kunden, sagt Karin Benning.

Beispiele nennt eine Pressemitteilung der HUK-Coburg: "Eine gute Kasko-Versicherung verzichtet auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit, zahlt bei Zusammenstößen mit Tieren aller Art und nicht nur bei Marder-, sondern generell bei Tierbiss. Mitversichert sind auch die Folgeschäden, die der Tierbiss am eigenen Pkw hinterlässt." Oder das Thema Deckungssumme: "Statt der gesetzlich vorgeschriebenen 7,5 Millionen Euro für Personenschäden sollte in der eigenen Police eine 100-Millionen-Euro-Deckung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden - bei Personenschäden maximal 15 Millionen Euro je geschädigte Person - je Schadenfall stehen."

Dass die Versicherer bei ihren Beitragsermittlungen viele verschiedene Faktoren heranziehen, ist bekannt: die Region, das Fahrzeug und einige mehr. Allerdings gebe es nicht den einen Faktor, der zu einem höheren oder niedrigeren Versicherungsbeitrag führe, sagt Karin Benning. Außerdem fließen noch andere Umstände in die Versicherungsprämien ein: "Wir stellen fest, dass steigende Preise bei den Ersatzteilen in diesem Kontext ein wichtiger Faktor sind."

Die HUK-Coburg bietet seit einigen Jahren einen Telematik-Tarif an. Der ist schon von vornherein günstiger, und wer sicher und vorausschauend fährt, kann seine Versicherungsprämie weiter senken. Auch Verträge mit Werkstattbindung kommen günstiger, heißt es in einer Pressemitteilung der HUK-Coburg.

Möglich auch, dass sich Corona für die Versicherten der HUK-Coburg auswirkt: "Wir haben ja bereits angekündigt, dass wir unsere Kunden wegen der geringeren Schadenhäufigkeiten während des ersten Lockdown im Frühjahr an möglichen Ersparnissen teilhaben lassen wollen", sagt Karin Benning. sb