Hohe Ehrungen des Bayerischen Innenministers hatte Kreisbrandinspektor Stefan Steger im Auftrag von Landrat Hermann Hübner im Gepäck, als er zur Jahresversammlung der Feuerwehr Tüchersfeld ins Gerätehaus am Zeckenstein kam, zu der 20 der insgesamt 65 Mitglieder des Feuerwehrvereins erscheinen waren.

Das Feuerwehrehrenzeichen in Gold für 40-jährige aktive Dienstzeit konnte Steger zusammen mit Zweitem Bürgermeister Rainer Brendel Georg Spätling, Zweitem Kommandanten Johann Schrüfer und Vorsitzendem Alois Lottes übergeben. Für 40 Jahre Vereinstreue wurde der frühere aktive Feuerwehrmann Georg Schatz geehrt. Vom Verein selbst bekamen die Geehrten jeweils einen großen Geschenkkorb als Dank.

Kommandant Oliver Gmelch berichtete von drei Einsätzen im letzten Jahr. Spektakulärster Einsatz war eine Personenrettung in Tücherfeld, zu der die Drehleiter der Stützpunktfeuerwehr Waischenfeld angefordert werden musste. Weiterhin leistete man technische Hilfe bei einem Verkehrsunfall auf der B 470 in Richtung Behringersmühle.

Aktive hat die Wehr derzeit 31, darunter drei Jugendliche. Neu in die aktive Wehr aufgenommen wurden Oliver Gartner, Lukas Lottes und Alexandra Müller.

Vorsitzender Alois Lottes berichtete von der Christbaumverlosung, dem Rama Dama rund um das Feuerwehrhaus, dem Florianstag in Pottenstein und der Absperrung beim Fränkische Schweiz Marathon. Georg Spätling verwies darauf, dass man für das Feuerwehrauto dringend neue Reifen braucht, weil das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Am Feuerwehrauto seien ohnehin viele Arbeiten zu machen, weil auch der Tüv fällig ist, erklärte Lottes dazu. Außerdem beantragte Spätling, dass die Wehr wieder Mitglied im Landesfeuerwehrverein wird.

Die Kinderolympiade der Inspektion III findet am 1. Juni in Tüchersfeld statt. Dies plant Kinderfeuerwehrbeauftragter Stefan Deinzer. Thomas Weichert