Bereits zum sechsten Mal findet am 1. und 2. Juli in Hannberg ein Benefizkonzert unter dem Namen „Kultur in der Kirchenburg“ statt. In der Open-Air-Anlage der Wehrkirche werden verschiedene Instrumentalkünstler, Chöre aus der Region sowie A-capella- und Gospel-Gruppen auftreten. Das Programm ist auf der Homepage ein zusehen.

Als Spendenprojekt der Veranstaltung von Kunst- und Kultur in der Pfarrei Hannberg wurde dieses Jahr die Stadt Mykolayiv in der Ukraine festgelegt. Die Stadt liegt im Südosten der Ukraine und ist in der aktuellen Kriegsphase tagtäglichen Angriffen der russischen Armee ausgesetzt.

Während bereits über die Hälfte der ursprünglich 500.000 Einwohner die Stadt verlassen haben, ist für die verbliebenen Menschen vor Ort die Wasserversorgung und die medizinische Versorgung weitestgehend zusammengebrochen. Die Pfarrei Hannberg hat nun über die ehemalige Pfarrgemeinderätin Irina von Gagern ein Hilfsprojekt für Mykolajiv initiiert. Von Gagern hatte bereits im März eine ukrainische Frau – Tetiana – mit ihrer Tochter als Flüchtlinge zu Hause aufgenommen. Der Mann von Tetiana ist Oleg Petrov, Politiker einer europafreundlichen Partei, der Hilfe vor Ort in Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und dem Krankenhaus organisiert.

Wasser und medizinische Mittel

In eindringlichen Videos erklärt er die Notsituation in seiner Heimatstadt und die Notwendigkeit, das vorhandene Wasser zu destillieren und trinkbar zu machen, damit die Menschen vor Ort Wasser haben.

Auch hat er eine Liste von notwendigen medizinischen Mitteln erstellt, die im Krankenhaus von Mykolajiv händeringend benötigt werden. Es handelt sich um Spritzen, Ampullen für Herzrhythmusstörungen, Infusionssysteme, Isoton-Infusionen und vieles mehr.

Die Pfarrei Hannberg hat ein Spendenkonto eingerichtet. Zusätzlich versucht man, medizinische Mittel zu sammeln und über Transportmöglichkeiten nach Mykolajiv zu senden. Tetiana wird am 1. Juli vor Ort bei Kultur in der Kirchenburg sein, um für persönliche Fragen zur Verfügung zu stehen. Eine Übersicht der notwendigen medizinischen Mittel sind auf der Homepage www.kultur-in-der-kirchenburg.de einzusehen.

Spenden können direkt auf das Spendenkonto der Pfarrei eingezahlt werden: IBAN DE38 7606 9602 0000 0849 99, Zweck: Mykolayiv.