In der Jahresversammlung des Tierschutzvereins Höchstadt/Aisch und Umgebung haben die Mitglieder ein neues Vorstandsteam gewählt. Ihm gehören Lisa Weber (Vorsitzende) sowie Sigrid Hader-Popp (Stellvertreterin) und Angela Beyer (Schatzmeisterin) an, wie der Verein mitteilt.

Herbert Kurz gewürdigt

Dank wurde Herbert Kurz ausgesprochen, der ab 1994 dem Tierschutzverein Höchstadt vorstand. Er hat mit seiner Frau Ilse Pauli-Kurz das Tierheim Oberndorf aufgebaut und drei Jahrzehnte lang mit großem persönlichen Einsatz betrieben, heiß es.

Auch der Beirat des Tierschutzvereins wurde turnusmäßig neu gewählt. Darin sind Herbert Kurz, Jannik Hamper, Amelie Jonas und Ruth Klein beratend tätig.

Laut Verein ist es sehr erfreulich, dass sich vor allem jüngere Menschen in die wichtige und komplexe Arbeit des Tierschutzvereins einbringen, so dass fürs Tierheim Oberndorf, dessen Träger der Verein ist, weiterhin eine gute Grundlage gegeben ist. Tierschutz ist den Angaben zufolge ein wichtiger gesellschaftlicher Auftrag, der aber fast ausschließlich Vereinen obliegt, die auf Spenden angewiesen sind. Ein großer Teil der praktischen Tierschutzarbeit wird ehrenamtlich geleistet.

Im Moment sind regelmäßige offene Besuchszeiten in Oberndorf coronabedingt nicht möglich. Interessenten für die Arbeit des Tierheims , für eine ehrenamtliche Mithilfe und für Tieradoptionen können aber Einzeltermine telefonisch vereinbaren. Informationen unter: www.tierschutz-hoechstadt.de. ft