Mit 24 Bauanträgen , von denen elf im Genehmigungsfreistellungsverfahren behandelt werden konnten, hatte sich der Bauausschuss in seiner ersten Sitzung des Jahres 2021 zu befassen. Nur dem Bauantrag zum Neubau eines Doppelhauses mit Garage und Carport wurde das gemeindliche Einvernehmen verweigert (siehe oben stehend).

Am Steinweg, unmittelbar neben der Rathausbaustelle, soll ein Wohn- und Geschäftshaus saniert werden, dabei handelt es sich um ein ehemaliges Textilgeschäft. Bürgermeister German Hacker ( SPD ) begrüßte den Antrag, denn die geplante bauliche Anlage ist nach der vorhandenen Bebauung unbedenklich. Die abweichenden Abstandsflächen wurden ohne Diskussion befürwortet. Ebenso die Ausnahmen der Satzung über besondere Anforderungen an bauliche Anlagen und Werbeanlagen sowie deren äußere Gestaltung im Altstadtgebiet der Stadt Herzogenaurach für Dachflächenfenster und Loggia als auch eine Abweichung der Satzung über Gestaltungsmerkmale für die Errichtung von Dachgauben und Dacheinschnitten (Dachgaubensatzung). Die detaillierte Gestaltung der Fassade ist im Einzelnen mit dem Amt für Planung, Natur und Umwelt abzustimmen. Und die untere Denkmalschutzbehörde muss der denkmalrechtlichen Erlaubnis nach dem Denkmalschutzgesetz zustimmen.

Herzo Base füllt sich

"Es füllt sich langsam", kommentierte der Bürgermeister den Antrag zum Neubau von zwei Reihenhauszeilen mit insgesamt zwölf Häusern an der Edith-Stein-Straße. So wurden im zweiten Bauabschnitt der Herzo Base sieben weitere Bauanträge befürwortet.