Beim Einfahren auf die Autobahn A 3 übersah gestern Nachmittag die Fahrerin eines Kleinwagens einen Sattelzug und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall . Die Fahrerin selbst wurde dabei leicht verletzt, teilt die Polizei mit. Die 29-Jährige aus dem Landkreis Bamberg wollte um 15.50 Uhr mit ihrem Fiat Punto an der Anschlussstelle Nürnberg-Nord in Fahrtrichtung Würzburg auf die Autobahn auffahren. Beim Einfädeln übersah sie laut Bericht der Polizei einen Sattelzug auf dem linken Fahrstreifen und touchierte diesen. Durch die Wucht des Anstoßes drehte sich der Kleinwagen und schleuderte anschließend über die drei Fahrstreifen hinweg in die Mittelschutzplanke. Dort blieb der Fiat Punto erheblich beschädigt liegen. Die Verursacherin des Unfalls kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 17 500 Euro. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei waren zwei Fahrspuren der Autobahn   gesperrt, was in der Folge zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. pol