Mehreren Bauanträgen hat der Poxdorfer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt. Um den Antrag bezüglich eines Grundstücks in der Schulstraße gab es heftige Diskussionen.
Monika Martin (FW), die einen Schattenwurf durch die Aufstockung des Gebäudes befürchtet, wollte die Abstimmung über diesen Antrag sogar in den nicht öffentlichen Teil der Sitzung verschoben wissen.
Letzten Endes ging der entsprechende Antrag dann aber doch mit 8:3 Stimmen durch. Allerdings wird dem Wunsch einer Dachneigung von 44 Grad nicht entsprochen. Die Genehmigung ist stattdessen an die zulässige Dachneigung von 35 Grad gebunden. Gegen Ende der Sitzung stimmten alle zwölf anwesenden Gemeinderäte verschiedenen Maßnahmen, die alle die Grundschule Poxdorf betrafen, zu.
Demnach sollen die Verwaltung in den bisherigen Chemieraum und Nebenraum Physik umziehen, Lehrertoiletten im ehemaligen Duschraum der Turnhalle errichtet und im Gang zur Turnhalle die Bodenfliesen erneuert und verschiedene Reparaturen ausgeführt werden.


56 Prozent Rücklauf

Die Schulbücherei soll ferner in das sogenannte "lila Zimmer" und der Informatikraum in das "Archivzimmer" der Gemeinde verlagert werden.
Schließlich berichtete Bürgermeister Paul Steins (CSU) über die Auswertung einer Seniorenumfrage, bei der über 400 Fragebögen versandt werden und mit knapp 56 Prozent Rücklauf eine hohe Beteiligung zu verzeichnen war.