Gleich zwei nagelneue Fahrzeuge übergab die Sparkasse Kulmbach-Kronach im "smarten" Sparkassen-Design in dieser Woche an der Hauptstelle an gemeinnützige Einrichtungen. In diesem Jahr konnten sich die DIMACare gGmbH, Diakonie-Sozialstation Mainleus, und das Diakonische Werk der evangelisch-lutherischen Dekanatsbezirke Kronach-Ludwigsstadt/Michelau über ein Fahrzeug freuen. Wie Vorstandsvorsitzender Harry Weiß feststellte, sei es bereits die siebte Fahrzeugspende in Folge. Die Segnung der beiden Fahrzeuge nahmen Leitender Pfarrer Hans Roppelt und Pfarrer Jürgen Singer von der Kreuzkirche vor.

Die Fahrzeuge im Wert von jeweils knapp 12 000 Euro wurden im Beisein des Verwaltungsratsvorsitzenden und Landrats Klaus Peter Söllner, Landrats Klaus Löffler aus Kronach, des Oberbürgermeisters Ingo Lehmann und der beiden Vorständen der Sparkasse übergeben. Harry Weiß machte deutlich, dass die Spendenfahrzeuge mittlerweile ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen Engagement der Sparkasse Kulmbach-Kronach seien: "Gerade als Flächensparkasse wissen wir um die Bedeutung von Mobilität für alle Generationen und möchten hier unterstützen. Die Spendenfahrzeuge sind vor allem auch ein Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bedachten Organisationen, die sich tagtäglich für die Menschen in unserer Region einsetzen." Vorstandsmitglied Steffen Potstada ergänzte: "Diese Aktion stärkt unsere Vision, als starker Partner für unsere Region da zu sein."

Die Mittel für die Anschaffung der Spendenfahrzeuge würden, wie Harry Weiß betonte, aus dem Reinertrag des "Sparkassen-PS-Sparens und Gewinnen" entnommen.

Werner Reißaus