Evelyne Eck (Haßfurt) übernimmt als neue Präsidentin beim Rotary Club Haßfurt die Nachfolge von Andreas Linder. Das gab die Organisation in einer Mitteilung an die Medien bekannt.

Jedes Jahr wird beim Rotary Club Haßfurt die Amtskette weitergegeben. Normalerweise geschieht das im Rahmen einer Feier aller Mitglieder. In diesem Jahr fand die Präsidentschaftsübergabe coronabedingt allerdings als Onlinemeeting statt.

Der scheidende Präsident Andreas Linder, tätig im Führungsteam der Sparkasse, und seine Nachfolgerin Evelyne Eck, Unternehmerin in Haßfurt, trafen sich in ihrem Clubraum im "Goldnen Stern" in Königsberg zur virtuellen Übergabe. Die Clubmitglieder waren dazu online zugeschaltet. Vor der eigentlichen Amtsübergabe blickte der bisherige Präsident Andreas Linder auf seine Amtszeit zurück, in der trotz der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Einschränkungen und Absagen viele Projekte wie beispielsweise der Ernährungsführerschein sowie die Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund erfolgreich realisiert werden konnten.

Dank und Ausblick

In ihrer Antrittsrede bedankte sich Evelyne Eck bei Andreas Linder für seinen Einsatz. Das Motto des rotarischen Jahres 2020/2021 lautet "Rotary eröffnet Möglichkeiten". Das soll heißen, Rotary eröffnet Chancen, Möglichkeiten zu ergreifen, um Türen zu öffnen zu anderen Partnerclubs. Es soll die Möglichkeit gegeben werden, Türen zu öffnen, um zu helfen und zu lindern, wo es notwendig ist.

Diesem Motto entsprechend will die neue Präsidentin Evelyne Eck die erfolgreichen Projekte des Clubs wie den Ernährungsführerschein in Kooperation mit dem Landratsamt, die Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund sowie die Schülerpatenschaften an der Albrecht-Dürer-Mittelschule in Haßfurt oder die Hausaufgabenhilfe in der Grundschul-Mittagsbetreuung Zeil ebenso weiterführen wie die Baumpflanzaktion für Neumitglieder sowie die internationalen Projekte wie die Unterstützung der Partnerclubs in Bosnien-Herzegowina und im Tricastin in Frankreich. Trotz oder gerade auch in Zeiten von Corona wird das Ziel "End Polio now", die weltweite Ausrottung der Kinderlähmung, weiter vom Club verfolgt.

Aber auch neue Projekte sind angedacht unter dem Motto "Gesunde Kids" sowie Schulungs- und Fortbildungseinheiten zum Thema Naturpädagogik und Nachhaltigkeit. Mit einem Benefizkonzert mit der Bigband "Pfeffer, Salz & Sahne" in der Stadthalle Haßfurt sollen die nötigen Mittel gesammelt werden, um die angedachten Projekte zu finanzieren.

Spende an Musikgruppe

Evelyne Eck war es deshalb eine große Freude, wie sie deutlich machte, den Rotary-Award des Haßfurter Clubs in Höhe von 1000 Euro an den Leiter der Bigband "Pfeffer, Salz & Sahne", Wolfram Hirsch, der virtuell zugeschaltet war, verleihen zu dürfen. Die Musikgruppe entstand an der Jakob-Curio-Realschule in Hofheim. Sie unterstützt seit dem Jahr 2008 mit Benefizkonzerten vielfältige soziale Projekte in der ganzen Region. red