Die SPD in Niederfüllbach rüstet sich für die Kommunalwahlen in einem Jahr. Aber schon im Mai dieses Jahres steht die Europawahl auf der politischen Agenda. "Das ist ein Termin, der für uns alle wichtig ist", betonte die SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Gemeinderätin Erika Krauß bei der Hauptversammlung der Niederfüllbacher Sozialdemokraten in der Emil-Kirchner-Halle. Europa sei keineswegs weit weg. "Wir sind mittendrin", stellte Krauß fest. Viele der europäischen Beschlüsse und Gesetze wirkten sich auf das Leben und den Alltag der Bürger aus. Es gelte, in Europa rechtsextremen Strömungen und Stimmungen Einhalt zu gebieten. Sie erinnerte an die Erfolge, die die SPD in der Großen Koalition erreicht habe, wie die Erhöhung des Mindestlohns auf 9,19 Euro pro Stunde oder die Wiederherstellung der echten paritätischen Finanzierung bei den gesetzlichen Krankenkassen.

Beim Blick auf das Gemeindeleben wies die Vorsitzende, die auch Dritte Bürgermeisterin ist, auf den laufenden Brückenneubau am Beckenhaus hin. Das führe im Moment zu großen Verkehrshindernissen im Ort. Das Feuerwehrhaus soll im Sommer eingeweiht werden. Die Ansprüche einiger Nutzer hätten jedoch zum Teil zurechtgestutzt werden müssen. Nichtsdestotrotz sagte Krauß: "Dennoch wird das neue Feuerwehrhaus ein schönes, funktionelles Gebäude."

Erika Krauß beklagte das schlechte Arbeitsklima im Gemeinderat: "Es ist mitunter sehr anstrengend im Gemeinderat." Es fehle oft an Information und gründlicher Vorbereitung.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Bernd Roßberg geehrt. Einen Diamantjubilar (60 Jahre bei der SPD dabei) gab es auch: Walter Speer.

Die Neuwahlen bestätigten Erika Krauß als Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Niederfüllbach. Ihre Stellvertreter sind Dagmar Dressel und Thomas Geuthet. Um die Kasse kümmert sich weiter Henry Dressel. Schriftführerin ist Mona Metschke-Ernst. Beisitzer sind Walter Esch, Diana Geisler und Beatrix Liepke. Bei der Kreiskonferenz der SPD Coburg Land wird der Ortsverein von Walter Esch und Erika Krauß vertreten. Erika Krauß und Walter Esch sind auch die Delegierten bei der Aufstellung der Kreistagskandidaten. Frauenvertreterin ist künftig Diana Geisler, Seniorenvertreter Walter Esch. M. Koch