Zumindest eine Rechnung ist für die gescheiterten Bürgermeisterkandidaten in der Marktgemeinde, Jörg Denninger (Gemeinwohl) und Werner Thein (FDP/FReie Bürger), aufgegangen. Sie haben der Gemeinsamen Liste Burgpreppach (GLB), für die auch der wiedergewählte Bürgermeister Hermann Niediek (CSU) ins Rennen gegangen war, einen Sitz am Ratstisch abtrotzen können. Die GLB erreichte bei der Wahl am Sonntag gut 61 Prozent der Stimmen und damit sieben Sitze (plus Bürgermeister), die Liste Gemeinwohl sicherte sich mit etwas über 38 Prozent diesmal fünf Mandate. Gewählt wurden GLB: Klaus Wichler, Reinhold Klein, Markus Hahn, Marion Fleischmann-Hilton, Karina Hofmann, Ralf Gleichmann Gemeinwohl: Michael Krug, Jörg Denninger, Helmut Schwappach, Werner Thein, Jürgen Mann.

Zu den vier Neulingen im Gremium gehören auch die beiden Frauen. Bisher gab es nur männliche Ratsmitglieder. eki